| 00.00 Uhr

Meerbusch
FCB und SSV punkten im Abstiegskampf

Meerbusch. Bezirksliga Büderich gewinnt 3:1 beim Schlusslicht DSV 04, Strümp 1:0 gegen Grevenbroich Von Falk Janning

Bezirksligist FC Büderich schippert durch seinen dritten Sieg in Folge in etwas ruhigeres Gewässer. Mit 3:1 (2:0) setzten sich die Schützlinge von Trainer Dirk Schneider beim Schlusslicht DSV 04 durch und halten so den Kontakt zum Tabellen-Mittelfeld. Jan Niklas Kühling (2) und Christian Grummert trafen für die Blau-Schwarzen.

Die Büdericher landeten einen verdienten Erfolg, waren über weite Stecken der Partie die spielbestimmende Mannschaft. Vor allem im ersten Durchgang präsentierten sich die Gäste in Spiellaune und guter Form. "Das war die vielleicht stärkste Halbzeit, die wir in dieser Saison gespielt haben", sagte Trainer Dirk Schneider, der die "gute Teamleistung" lobte. "Meine Mannschaft hat nie einen Zweifel daran gelassen, dass sie dieses Spiel gewinnen wollte." Und das, obwohl der FCB ersatzgeschwächt antrat und zwei A-Jugendliche aufbot.

Ausdruck der Büdericher Überlegenheit waren die beiden Treffer, die jeweils nach Ecken von Denis Hauswald fielen. Zunächst hämmerte Grummert den Ball mit einer sehenswerten Direktabnahme aus 16 Metern zum 1:0 in den gegnerischen Kasten (10.). Dann nahm Kühling Maß und trat das Spielgerät mit Wucht zum 2:0 unter die Latte (44.). Die gastgebenden Lierenfelder kamen nur zweimal vor das Büdericher Tor, hätten dabei mit zwei abgefälschten Schüssen aber beinahe Erfolg gehabt. Auf der anderen Seite verpasste der FCB weitere Torchancen und einen möglichen dritten Treffer, der für eine vorzeitige Entscheidung gesorgt hätte.

Die Nachlässigkeiten rächten sich im zweiten Durchgang, als die Gäste plötzlich noch einmal ins Schlingern gerieten. Der DSV setzte in den letzten 20 Minuten alles auf eine Karte und kam durch Andreas Sabelfeld zum 1:2-Anschlusstreffer (73.). Kühling sorgte schließlich mit seinem Tor zum 3:1 (89.) für klare Verhältnisse und die endgültige Entscheidung. Da stand der DSV nach einer Gelb-Roten Karte nur noch mit zehn Mann auf dem Platz.

FCB: Ferdinand Rosen - Julian Goroncy, Max Bauermeister, Marius Pauly, Christian Grummert - Benedikt Niesen, Aljoscha Franzen, Denis Hauswald - Kevin Holland, Tenta Yamanaka, Jan Niklas Kühling.

In der Bezirksliga 4 gelingt dem SSV Strümp zum zweiten Mal in Folge ein 1:0-Heimsieg: Stürmer Dominik Blömer erzielt gegen den TuS Grevenbroich das Tor des Tages, das die Rothosen mit drei Zählern Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf Rang 13 hievt. Teammanager Thomas Feldges erlebte einen "absolut verdienten Sieg". Seine Elf hätte höher gewinnen können und müssen. "Wir haben es uns unnötig schwer gemacht, weil wir viele Torchancen ausgelassen haben.

Die Partie nahm nur langsam Fahrt auf, weil beide Seiten zunächst auf Sicherung ihres eigenen Tores bedacht waren. So gab es vor der Pause auf beiden Seiten nur wenige klare Torchancen. Die größte nutzte Dominik Blömer zur 1:0-Führung. Nach einem Konter hob er den Ball cool über den aus seinem Kasten eilenden TuS-Keeper.

In Durchgang zwei wurde es dann turbulent: Die Gäste agierten nun offensiver und boten den Strümpern viel Platz. Die Heimelf nutzte das aber nicht aus, um die Führung auszubauen. Dabei besaß sie Möglichkeiten in Hülle und Fülle. Allein zwischen der 55. und 60. Minute gab es drei hundertprozentige Chancen durch Blömer (schoss knapp vorbei), Furkan Yalcin (traf nur den Pfosten) und Frederic Klausner (köpfte aus nächster Nähe den Torwart an). Das hätte sich beinahe gerächt, aber kurz vor Schluss vergab der TuS seine große Ausgleichsmöglichkeit. SSV: Jens Lonny - Daniel beckers, Aykut Tufan, Tobias Wimmers (63. Alexander Hoß), Mehmet Yesil, Bernd van hees - Robert Marijanovic, Markus Hesper (87. Giacomo Taibi), Frederic Klausner - Mike Wimmers (35. Furkan Yalcibn), Dominik Blömers.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: FCB und SSV punkten im Abstiegskampf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.