| 00.00 Uhr

Meerbusch
Feinschliff für Lanks Handballer

Meerbusch: Feinschliff für Lanks Handballer
Der Torwart des TuS Treudeutsch Toni Leygraf bekommt in dieser Saison Unterstützung durch Neuzugang Robin Petrich. FOTO: Falk Janning
Meerbusch. Die Spieler des TuS Treudeutsch befinden sich mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison. Von Falk Janning

Wohin geht die Reise der Treudeutsch-Handballer in der anstehenden Verbandsliga-Saison? In der vergangenen Spielzeit hat die Mannschaft über ihren Möglichkeiten agiert und lange um den Aufstieg mitgespielt. Nach dem Abgang von Trainer Hubert Krouß hat Mario Lenders das Kommando an der Seitenlinie. Der neue Coach hat vier neue Spieler in seinen Kader aufgenommen und verzeichnet keinen Abgang. "Wir wissen überhaupt noch nicht, wo wir stehen", sagt der 38-Jährige. "Der Kader ist etwas größer geworden, die Verantwortung und Last auf mehreren Schultern verteilt. Wir gehen mit der Vorgabe in die Saison, schön, schnell und effizient zu spielen, wir wollen die Zuschauer begeistern mit unseren Auftritten. Nach dem fünften oder sechsten Spieltag werden wir uns dann als Mannschaft zusammensetzen und ein Ziel ausgeben."

In der Vorbereitung biegen Lenders und Co-Trainer Matthias Lüttges derzeit in die entscheidende Phase ein. Bislang haben die Akteure des 17er-Kaders fast ausschließlich Kondition trainiert, nun geht es um den Feinschliff und darum, die Abläufe zu festigen. "Abwehr und Innenblock sind noch ein Manko, daran arbeiten wir zurzeit intensiv", so der Coach.

Neu zur Ersten gehören Torwart Robin Petrich (20, wechselte vom TV Oppum) sowie die Rückraumspieler Kristian Frangen (28, eigene Zweite), Alexander Görtz (22, eigene Zweite) und Dominik Fischer (22, Germania Oppum). "Die Neuen bringen sich gut ein. Alle sind ein echter Gewinn für die Mannschaft." Torwart Petrich rückt für Sebastian Gronwald in den Kader, der sich aus beruflichen Gründen dafür entschieden hat, zurück in die Zweite zu gehen. Lenders ist überzeugt von den Fähigkeiten Petrichs. "Er ist ein sehr starker Keeper und wird sich mit Toni Leygraf optimal ergänzen." Frangen gilt als guter Verteidiger, Fischer ist ein "kompletter Handballer mit einem Katapultarm" und Görtz laut Lenders "ein Rohdiamant, der noch geschliffen werden muss". Die Coaches sind sehr zufrieden mit der Vorbereitung, sie hatten meist 13, 14 Spieler bei den Übungseinheiten. Gegen den niederländischen Erstligisten Venlo hielten sie in einem Vorbereitungsspiel gut mit und verloren erst in der Schlussphase knapp, gegen das belgische Team aus Tongeren gab es einen hohen Sieg. Auch mit den Auftritten gegen die Oberliga-Teams von Borussia Mönchengladbach (28:29-Niederlage nach 11:7-Führung) und TV Oppum (27:32) waren Lenders und Lüttges zufrieden. "Das lief schon ganz hervorragend, war sehr, sehr ordentlich und macht viel Hoffnung auf die neue Saison", meinte Lenders. "Am Ende fehlte lediglich etwas Cleverness."

Der erste Spieltag führt die Lanker im Heimspiel gegen Adler Königshof II. Vorher gibt es noch zwei Möglichkeiten, die Treudeutschen zu sehen. Am Samstag, 2. September, testen sie gegen Wülfrath und am Samstag, 9. September, gegen Homberg.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Feinschliff für Lanks Handballer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.