| 00.00 Uhr

Meerbusch
Feuer am Mataré: Polizei sucht Brandstifter

Meerbusch: Feuer am Mataré: Polizei sucht Brandstifter
Baumaterialien waren am Samstag im Mataré-Gymnasium in Brand geraten. Jetzt sucht die Kripo nach Zeugenhinweisen. FOTO: Feuerwehr
Meerbusch. Die Kriminalpolizei geht von Brandstiftung aus: Am Samstagnachmittag war die Feuerwehr (wie berichtet) um 16.30 Uhr zum Schulgelände des Mataré-Gymnasiums an die Niederdonker Straße gerufen worden.

Die Schulferien werden für Bauarbeiten genutzt: Am Gymnasium wird unter anderem der Bodenbelag im Erdgeschoss erneuert. Zwei Europalletten mit mehreren Betonsäcken, die vor dem Haupteingang gelagert waren, waren in Brand geraten.

Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell gelöscht und konnte so ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindern. Einige Räume waren aber so stark verraucht, dass die Wehr sie entlüften musste. 25 Feuerwehrmänner waren im Einsatz, der nach einer knappen Stunde beendet war. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest.

Die Kriminalpolizei hat direkt die Ermittlungen aufgenommen und schließt Brandstiftung nicht aus. Sie bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 zu melden.

(ak)