| 00.00 Uhr

Meerbusch
Feuerwehrmann verletzt sich bei Brand in Ilverich

Meerbusch. Ursache für Feuer im Dachgeschoss noch unklar.

Eine schwarze Rauchwolke wies den Feuerwehrleuten aus Meerbusch bereits während ihrer Anfahrt den Weg zu einem Brand am Dohlenweg in Ilverich. Gegen 19.30 am Sonntag hatte die Kreis-Leitstelle die Löschzüge aus Lank-Latum, Nierst, Langst-Kierst, der hauptamtlichen Wache aus Osterath sowie den Führungsdienst zu einem Brand in einem Wohnhaus geschickt. Die Ursache für das Feuer stand gestern noch nicht fest.

Als die Wehrleute eintrafen, hatte sich der Brand bereits auf das gesamte Dachgeschoss eines zweieinhalbstöckigen Gebäudes ausgebreitet. Durch den Einsatz von zwei Trupps unter Atemschutz konnte der Brand auf den betroffenen Bereich im Dachgeschoss begrenzt werden. Alle Hausbewohner hatten bereits vor Eintreffen der Feuerwehr das Gebäude unverletzt verlassen. Von außen wurde das Dach gekühlt, außerdem musste die Dacheindeckung teilweise entfernt werden, um versteckte Glutnester zu erreichen. Bereits wenige Minuten nach Eintreffen war das Feuer unter Kontrolle. Die Nachlösch-, Lüftungs- und Aufräumarbeiten dauerten dann noch bis etwa 21.30 Uhr. 55 Wehrleute waren im Einsatz. Zur Sicherung des Nachschubs an Schläuchen und Atemschutzgeräten wurde außerdem der Löschzug Strümp mit einem entsprechend ausgerüsteten Fahrzeug beordert. Bei den Löscharbeiten verletzte sich ein Feuerwehrmann an der Hand, es geht ihm aber schon wieder besser.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Feuerwehrmann verletzt sich bei Brand in Ilverich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.