| 00.00 Uhr

Muckis-Cup
Flüchtlinge treten als "Super Kickers" an

Meerbusch. Mindestens den ersten Platz möchten die "Super Kickers" am Sonntag beim Meerbuscher Unternehmer-Cup für Kids (Muckis) erreichen.

Das Flüchtlingsteam nimmt am Fußballturnier teil, das ab 11 Uhr auf dem Fouesnantplatz in Strümp stattfindet. Ulli Dackweiler von der Flüchtlingsinitiative "Meerbusch hilft" hatte die Aktion angestoßen: "So können die Flüchtlinge den zukünftigen Arbeitgebern gleich in die Hacken treten." Dackweiler meint natürlich keine Fouls, sondern die Gelegenheit, mit der Wirtschaft in Kontakt zu kommen: "Vielleicht ergeben sich daraus Praktikumsstellen." Heike Reiß von der Wirtschaftsförderung der Stadt war von der Idee sofort begeistert. Mehrmals trainierten 20 Flüchtlinge auf einem Bolzplatz in der Nähe vom Neusser Feldweg in Osterath.

Die Coaches: Der ehemalige Böhler-Uddeholm-Geschäftsführer und Jugendtrainer beim FCB Frank Dehorn und Ismael Krebo, dessen Epson-Team mehrfach in den vergangenen Jahren beim Muckis-Cup antrat. Beim ersten Termin verlangte Fitnesstrainerin Jule ein Aufwärmtraining mit Muskelkater-Garantie.

Der Kader wurde auf die zwölf Besten verkleinert.

"Mit fünf Auswechselspielern ist das Team gut aufgestellt", sagt Dackweiler. Nicht nur damit: Mit einem Spendenaufruf über "Meerbusch hilft" kamen Fußballschuhe zusammen. Die Firma "FD-Textil" steuerte bedruckte Trikots bei.

(mabi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Muckis-Cup: Flüchtlinge treten als "Super Kickers" an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.