| 00.00 Uhr

Meerbusch
Gedenkstunde zum Novemberpogrom

Meerbusch. In den Tagen um den 9. November 1938 wurden überall in Deutschland Juden drangsaliert, misshandelt und ermordet. Geschäfte und Synagogen gingen in Flammen auf. Am heutigen Mittwoch jähren sich die schrecklichen Ereignisse der "Reichspogromnacht" zum 78. Mal. Aus diesem Anlass findet um 17 Uhr am Mahnmal an der Kemperallee in Lank eine öffentliche Gedenkstunde statt, deren Botschaft sich an alle Meerbuscher richtet: "Zeichen setzen gegen das Vergessen - für Menschlichkeit und Toleranz". Es spricht der stellvertretende Bürgermeister Leo Jürgens. Das Mahnmal wurde 2003 zur Erinnerung an die deportierten und ermordeten jüdischen Mitbürger aus dem heutigen Meerbusch aufgestellt.
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Gedenkstunde zum Novemberpogrom


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.