| 00.00 Uhr

Meerbusch
Günter Lorch starb im Alter von 80 Jahren

Meerbusch. 1991 erhielt er das Bundesverdienstkreuz.

Im Alter von 80 Jahren ist jetzt der langjährige erste stellvertretende Bürgermeister und Ehrenringträger der Stadt, Günter Lorch, gestorben. Der SPD-Politiker ist früher als das "soziale Gewissen der Stadt" bezeichnet worden, weil es ihm über all die Jahre seiner aktiven Zeit stets um Ausgleich und Gerechtigkeit und das Wohl des "kleinen Mannes" ging. Egal, ob bei Lorchs ehemaligem Arbeitgeber Böhler, wo er sich im Sozial- und Kindergartenbereich engagierte oder später als ehrenamtlicher Vorsitzender eines über 1000 Mitglieder zählenden Stadtverbandes der Arbeiterwohlfahrt.

Nach sechsjähriger Mitgliedschaft im Rat der ehemaligen Gemeinde Büderich war Günter Lorch 1970 in den Rat der neu gegründeten Stadt Meerbusch gewählt worden, von 1970 bis 1983 war er Erster Stellvertretender Bürgermeister. Während seiner 19-jährigen Ratstätigkeit gehörte er vielen Ausschüssen an. Seine besondere Aufmerksamkeit galt dem Sozialausschuss. Für sein Engagement erhielt er 1991 das Bundesverdienstkreuz, im Jahr 1983 war ihm der Ehrenring der Stadt Meerbusch verliehen worden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Günter Lorch starb im Alter von 80 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.