| 00.00 Uhr

Meerbusch
GWR: siegreiche Tennis-Damen

Meerbusch. Eine erfolgreiche Medensaison spielen die Tennis-Damen von Grün-Weiß-Rot Büderich. Zwei der sechs Teams schafften den Aufstieg: Die Damen 55 Regine Plum, Angelika Graupner, Birgit Spicker, Birgit Elsing, Iris Küppers, Barbara Schotten, Annette Steller, Ute Raider, Jutta Pickardt, Ruth Scheidt-Oberholz, Christa Wierichs und Silvia Höhne wurden - wie berichtet - mit sechs Siegen aus sechs Spielen überlegen Meister der Niederrheinliga.

Auf dem besten Weg zur Meisterschaft sind auch die Büdericher Damen, die in der Bezirksklasse C bislang alle ihre vier Spiele gewonnen haben. Dort ist die Meden-Saison noch nicht beendet und wird im September fortgesetzt: Julia Lotichius, Pia Wienands, Emilia Rempe, Isabel Hatzfeld, Stella Hormeß, Lilly Vogel, Anna Charlotte Klipper, Lara Naumann, Juliette Hahl, Luisa Rempe, Lea Görtz, Emilia Sobvjov, Hannah Krins, Suzannah Klüsener, Katharina Kasperli, Philine Thuma, Meggi Siggel, Emily Barten und Elisabeth Baatz feierten bislang vier klare Erfolge, schlugen Blau-Schwarz Düsseldorf III und den TC Vennhausen jeweils mit 9:0, setzten sich gegen den DSD Düsseldorf II mit 6:3 durch und bezwangen TC Mettmann mit 8:1. Nun stehen noch die Partien gegen die ersten Verfolger Mettmanner THC (2. September) und gegen die TG Lörick (9. September) aus. Beide haben aber schon jeweils eine Niederlage auf dem Konto.

Aufstiegschancen haben auch noch die beiden Damen 40-Teams von Grün-Weiß-Rot: Die Damen 40 I rangieren in der Bezirksklasse B auf Platz zwei hinter dem TSC Unterfeldhaus. Sie müssen aus drei Siegen aus vier Partien noch zweimal nach der Pause antreten und auf einen Ausrutscher des Spitzenreiters Unterfeldhaus hoffen, dem sie 2:7 unterlegen waren. Für Silvia Hormeß, Ina Hatzfeld-Severin, Myriam Haeffs, Nicole Sternemann, Daniela Zaß, Regina Holfeld, Diane Albrecht, Nicolette Unkhoff, Martina Krüger, Patricia Klüsener, Petra Feist, Anke Wolff, Isabelle von Bronk, Petra Mink, Karin Walnsch, Ruth Eichmann, Gabi Bröcker, Sandra Strecker und Evelyn Vogel stehen noch die Spiele gegen die Düsseldorfer Tennisfreunde (2. September) und beim TC 77 Wersten (9. September) aus.

Zweiter sind auch die Damen 40 II von GWR: Nach zwei Niederlagen aus fünf Partien sind ihre Chancen auf den ersten Platz aber nur noch theoretischer Natur. Der erstplatzierte Unterbacher Tennisclub II hat seine vier bislang absolvierten Partien alle gewonnen.

(faja)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: GWR: siegreiche Tennis-Damen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.