| 00.00 Uhr

Meerbusch
Handball-Teams wollen oben mitspielen

Meerbusch. Landes-, Bezirks- und Kreisliga: Sechs Mannschaften starten in die neue Saison. Von Christoph Baumeister

TuS TD 07 Lank II (Landesliga): Die TuS-Reserve geht mit dem neuen Trainer Tom Strack in die Saison. Er folgt auf Mario Lenders, der nun für die "Erste" verantwortlich ist. Der 53-Jährige steht für eine temporeiche Spielweise. "Die Jungs sollen über 60 Minuten Gas geben", fordert Strack, der entsprechend auf eine offensivere Deckung umgestellt hat.

Große Veränderungen im Kader gibt es nicht. Routinier Tim van Bösekom musste seine Laufbahn aufgrund eines Knorpelschadens im Knie beenden, dafür sind Sebastian und Alexander Gronwald zurückgekehrt. Zudem möchte Strack nach und nach junge Talente ins Team einbauen. Im vergangenen Jahr landeten die Lanker als Landesliga-Aufsteiger auf Rang sechs. "Wenn wir diesen Platz bestätigen können, wäre das absolut zufriedenstellend", so Strack.

Meerbuscher HV (Bezirksliga): Mit einem breiter aufgestellten Kader geht der Meerbuscher HV in die neue Spielzeit. Marc Koppenburg und Daniel zur Linden wechselten von der HSG Gerresheim II sowie der zuletzt inaktive Christian Dannhäuser nach Meerbusch. Nennenswerte Abgänge gab es nicht. "Wir haben ein 16 Mann starkes Aufgebot. Dieses brauchen wir auch, um Ausfälle kompensieren zu können", sagt Spielertrainer Sebastian Betzholz, der sich mit seinem Team in der Spitzengruppe etablieren möchte. "Ein Platz zwischen drei und fünf ist für uns realistisch."

Osterather TV (Kreisliga A): Der OTV geht ambitioniert in die neue Spielzeit. "Unser Ziel ist Rang eins und damit der Aufstieg in die Bezirksliga", betont Trainer Markus Kammann. Dies sei ein hoch gestecktes Ziel, aber das Team selbst habe dies ausgegeben. Zudem möchte Kammann das Team weiterentwickeln und junge Spieler einbauen, denn alle fünf Neuzugänge (Lucas Scheidt, Benedikt Nix, Lennart Kessler, Patrick Reinecke, Leon Oelschläger, Oliver Hümsch) sind Eigengewächse. Verloren hat der OTV in Alexander Erler und Luitger Schnurbusch (beide zum TuS Reuschenberg) lediglich zwei Stammkräfte.

Frauen/TuS TD 07 Lank II (Landesliga): Die TDL-Reserve ist bereits am letzten Wochenende mit einem 22:21-Sieg gegen Wülfrath erfolgreich in die Landesliga gestartet. "Wir müssen weitere Siege folgen lassen, denn wir wollen die gesamte Saison über oben dabei bleiben", sagt Interimstrainer Alexander Gronwald, der die Mannschaft noch so lange betreuen wird, bis der neue Coach "Kalli" Wankum nach seinem Achillessehnenriss wieder genesen ist. Als einzige Spielerin verlassen hat Lank Franzi Krülls, in Viktoria Stahl wurde dafür eine echte Verstärkung für den Rückraum hinzugewonnen.

Frauen/Meerbuscher HV (Bezirksliga): Die MHV-Damen des Meerbuscher HV möchten in der Bezirksliga ihren vierten Platz bestätigen. Sarah Schmitz (Auslandsaufenthalt) steht ihrem Team während der Hinrunde nicht zur Verfügung. In Chrissy Ronge und Petra Cizerl (beide SFD Düsseldorf) sind aber zwei Spielerinnen neu dazugekommen. "Beide sind eine Bereicherung für die Mannschaft", meint Trainer Lotfi Jeddi.

Frauen/Osterather TV (Kreisliga A): Die Osteratherinnen möchten in der neuen Spielzeit möglichst schnell die nötigen Punkte für den Ligaverbleib sammeln. "Unser größtes Manko ist nach wie vor die Chancenverwertung, in diesem Bereich müssen wir uns verbessern", so Trainer Johanes Gotzes. Neu in seinem Team sind Nina Krüll, Christin Hülbüsch (beide nach Pause), Leonie-Cathrin Genske (TuRa Büderich) und Lia Wallis (Rheinhausen).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Handball-Teams wollen oben mitspielen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.