| 00.00 Uhr

Meerbusch
Handballer nach Sieg in Uerdingen im Halbfinale

Meerbusch: Handballer nach Sieg in Uerdingen im Halbfinale
Philipp Menkenhagen erzielte beim Pokalspiel in Uerdingen fünf Treffer. Dieses Wochenende ist spielfrei, danach geht es nach Lobberich. FOTO: faja
Meerbusch. Die Lanker Herren des TuS Treudeutsch setzen sich gegen Landesligisten Bayer Uerdingen durch. Die Damen reisen zum Spitzenreiter nach Bonn. Von Falk Janning

Mit einem ungefährdeten Sieg startet der TuS Treudeutsch in das Handballjahr: Mit 39:32 (22:12) setzte sich die Verbandsliga-Truppe im Kreispokal beim Landesligisten Bayer Uerdingen durch und qualifizierte sich damit für das Final-Four-Turnier. Dort werden die Schützlinge von Trainer Mario Lenders im Mai auf Adler Königshof treffen. Im anderen Halbfinale stehen sich die Sieger der Partien Lobberich - Vorst und Grefrath - Kempen gegenüber.

Lenders war 40 Minuten lang begeistert vom Auftritt seiner Truppe, die im vergangenen Jahr noch unter seinem Vorgänger Hubert Krouß vorzeitig am Landesligisten Germania Oppum gescheitert war. Diesmal gaben sich die Lanker Handballer keine Blöße. "Wir haben in der ersten Halbzeit und während der ersten zehn Minuten des zweiten Durchganges toll gespielt und alles richtig gemacht", meinte der Lanker Coach. "Es hat richtig Spaß gemacht, den Jungs bei ihrem sehr disziplinierten Auftritt zuzuschauen."

Dann aber verlor seine Mannschaft den roten Faden, und die Uerdinger kamen noch einmal bis auf sechs Tore heran. Lenders musste ein paar Auswechslungen und taktische Korrekturen vornehmen, damit seine Sieben das Spiel nicht komplett aus der Hand gab. "Wir hätten locker 40 Tore werfen können, wenn wir in den letzten 20 Minuten nicht so unorganisiert gewesen wären und das Spiel nicht völlig unnötig hektisch geworden wäre", meinte der Trainer.

Für den aktuellen Tabellendritten aus Lank war die Partie bereits der Test für das erste Punktspiel des Jahres, das er erst am 21. Januar beim TV Lobberich bestreitet. An dem kommenden Wochenende hat er wegen des Rückzugs des Rheydter TV spielfrei. Ein weiteres Testspiel ist nicht geplant.

Die Tore im Pokal warfen Florian Kranzen 7, Tobias Düllberg 6, Kristian Frangen 6, Fabian Vogel 6, Philipp Menkenhagen 5, Alexander Görtz 5 und Stefan Leuchten 4.

Dagegen kämpfen die Damen des TuS Treudeutsch am Wochenende bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr um Punkte in der Nordrheinliga. Sie haben dabei das leichteste Spiel der Saison, denn sie reisen am Samstag (17.30 Uhr, Sporthalle Ringstraße) als klarer Außenseiter zum überlegenen Tabellenführer TSV Bonn, der bislang sieben seiner acht Spiele gewonnen hat. Nur am vierten Spieltag beim TuS Königsdorf kassierte er eine Niederlage.

"Wir haben nichts zu verlieren. Der Gastgeber hat eine großartige Mannschaft und ist uns in allen Mannschaftsteilen überlegen. Wir fahren deshalb ganz entspannt nach Bonn", sagt Trainer Michael Cisik. "Das Ergebnis ist für uns völlig zweitrangig. Ich bin schon froh, wenn wir uns beim Spitzenreiter gut aus der Affäre ziehen."

Die Lanker Handballerinnen werden sich gegenüber der Vorwoche gewaltig steigern müssen, als sie sich beim Unentschieden beim Tabellenvorletzten in Neuss nicht gerade mit Ruhm bekleckerten. "Meine Spielerinnen haben in der vergangenen Woche gut trainiert und brennen auf Wiedergutmachung", sagt der Coach.

Er fährt fast in Bestbesetzung in die ehemalige Bundeshauptstadt. Bis auf Jenny Lang sind alle Spielerinnen einsatzbereit.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Handballer nach Sieg in Uerdingen im Halbfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.