| 00.00 Uhr

Meerbusch
Heute gibt es Fisch

Meerbusch: Heute gibt es Fisch
Nicht nur an Aschermittwoch ein Genuss: Lachsfilet mit griechischem Risotto und Zitronen-Kräuter-Öl. Koch Halim Recaj serviert es im Restaurant Votani mit ein wenig Balsamico-Dressing. FOTO: ulli dackweiler
Meerbusch. Zu Beginn der Fastenzeit steht bei vielen an Aschermittwoch Fisch auf dem Speiseplan. Wir haben das Meerbuscher Restaurant Votani um ein einfaches Rezept für ein Lachsfilet mit griechischem Risotto gebeten. Nachkochen empfohlen. Von Tim Specks

Keine Wurst auf dem Frühstücksbrot, kein Schnitzel in der Kantine - viele Christen verzichten in der Fastenzeit, insbesondere am heutigen Aschermittwoch, auf Fleisch. Deshalb kommt heute nicht nur in Meerbusch vor allem eins auf den Tisch: Fisch.

Auch im Votani, dem griechischen Restaurant gegenüber des Deutschen Ecks in Büderich, werden die Gäste heute wohl zu Rotbarsch oder Zander greifen. Oder zum Lachsfilet mit griechischem Risotto und Zitronen-Kräuter-Öl. Dieses Gericht nämlich steht auf der Speisekarte des 2012 eröffneten Restaurants, in dem es nicht nur an Aschermittwoch eine große Auswahl an Fischgerichten gibt. Für diejenigen, die es nach den tollen Tagen heute noch nicht aus dem Haus in die Gaststätte schaffen, aber trotzdem Fisch essen wollen, hat Votani-Inhaber Aris Nikolaou einen Einkaufstipp: "Frischen Fisch erkennt man an den lebendig wirkenden Augen und einer leicht schleimigen Haut. Außerdem riecht frischer Fisch nicht nach Fisch." Frischer Fisch solle zudem nach dem Eindrücken schnell wieder seine ursprüngliche Form bekommen. Auch Tiefkühl-Ware könne gute Qualität haben, erklärt Nikolaou. "Oft wird der Fisch direkt nach dem Fang auf dem Kutter gefroren, dann ist er sogar besser, als der frische Fisch, der lange transportiert wird." Der Lachs, den Votani-Koch Halim Recaj für das Risotto-Gericht verwendet, stammt aus Norwegen. Aris Nikolaou rät, den Lachs wegen der optimalen Hitzezirkulation auf einer geriffelten Pfanne zu garen. Nicht nur an Aschermittwoch empfiehlt Nikolaou, Fisch zu essen. "Er eignet sich auch besonders bei einer Diät."

Lachsfilet mit griechischem Risotto

Die Zutaten für vier Personen

Für das Risotto

1 kg Lachsfilet, enthäutet

20 ml Rapsöl

320 g Risotto-Reis nach Vorliebe

30 ml Olivenöl

1 Gemüsezwiebel, fein gewürfelt

1 Staude Sellerie, fein gewürfelt

1 Karotte, fein gewürfelt

1,5 l Fischfond

200 g Rucola

Salz

Pfeffer

Für das Zitronen-Kräuter-Öl

100 ml Olivenöl

Minze

Basilikum

Thymian

Petersilie

1 Abrieb einer halben Zitrone

20 ml Zitronensaft

Das Rezept

Zunächst wird das Zitronen-Kräuter-Öl vorbereitet. Dazu die Zutaten für das Öl in einem Küchenmixer vermischen. Anschließend in einem mittelgroßen Topf die Zwiebeln, den Sellerie und die Karotten bei leichter Flamme glasig anschwitzen. Dann den Risotto-Reis hinzugeben und kurz mit anschwitzen. Bevor der Reis anbrennt, mit genügend Fischfond ablöschen, so dass der Reis vollständig bedeckt ist. Unter ständigem Rühren und stetiger Zugabe von Fischfond den Reis bis zum gewünschten Garzustand köcheln (etwa 15 Minuten). Nach acht Minuten in einer geriffelten Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und die gesalzenen Lachsfilets hineingeben. Nach vier Minuten wenden. Vor dem Servieren den Rucola zum Risotto hinzugeben und hineinrühren. Auf einem Teller zunächst das Risotto verteilen und dann den Lachs darauf betten. Mit dem Zitronen-Kräuter-Öl großzügig beträufeln.

Kali oreksi - guten Appetit!

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Heute gibt es Fisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.