| 00.00 Uhr

Meerbusch
Hoch hinaus auf Sand

Meerbusch: Hoch hinaus auf Sand
Pascal Müller hat schon Fußball beim ASV Lank gespielt und spielt jetzt noch Futsal und Beachsoccer. FOTO: falk janning
Meerbusch. Zwei Meerbuscher spielen bei den Beach Royals mit im Team der Beachsoccer: Peer Petry und Pascal Müller sind amtierende deutsche Vizemeister und streben in dieser Saison den Titel an. Von Falk Janning

Meerbuschs Beachsoccer-Nationalspieler Peer Petry und Pascal Müller peilen mit den Düsseldorfer Beach Royals in diesem Jahr die Deutsche Meisterschaft an. "Wir sind in dieser Saison einfach mal dran", sagt der Osterather Petry.

In der vergangenen Saison hatte es nach dem verlorenen Finale gegen Ibbenbüren "nur" zur Vize-Meisterschaft gereicht, im Jahr zuvor waren sie Sechster geworden. Diesmal soll es die Goldmedaille werden, haben sich die Sportler vorgenommen.

Zunächst müssen Petry und Müller mit ihrer Mannschaft aber in der Beachsoccer-League bestehen und einen Platz unter den ersten Drei erreichen, um in die Endrunde zu kommen, die Ende August wieder in Warnemünde bei Rostock ausgetragen wird.

Der Ligabetrieb der zwölf Teams läuft an fünf Wochenend-Spieltagen. An jedem dieser Wochenenden bestreitet jede Mannschaft drei Spiele. An den ersten beiden Spieltagen holten die Meerbuscher sechs von neun möglichen Punkten, gewannen gegen Chemnitz und München, unterlagen aber dem Team aus Münster. Heute und morgen treten sie beim Beachsoccer-Club Ibbenbüren an und haben beim Titelverteidiger die Chance zur Revanche für das verlorene Endspiel.

Petry gehört seit Jahren zu den Stammkräften des Teams, das seine Heimstätte am Unterbacher See hat. Der 25-Jährige spielt außerdem bei Bayer Uerdingen Futsal (Variante des Hallenfußballs) und ab der kommenden Saison für seinen Heimatverein OSV Meerbusch Fußball.

In der gerade abgeschlossenen Saison half er schon einmal beim Bezirksliga-Absteiger aus, weil der sich in großer personeller Not befand. In der kommenden Spielzeit will er nach dem Ende der Beach-soccer-Saison wieder fest beim OSV mitwirken. Dort läuft er gewöhnlich als Außenstürmer auf, während er auf dem Beachsoccer-Feld die Position des Aufbauspielers einnimmt.

Pascal Müller wuchs in Lank auf. Der 23-Jährige, der zehn Jahre lang in der Jugend des ASV kickte, hörte mit 18 Jahren mit dem Fußball auf und wandte sich dem Futsal und dem Beachsoccer zu. Zuletzt nahm er am Vier-Länderkampf der deutschen Nationalmannschaft auf den Kapverdischen Inseln teil. Sein Traum von der WM auf den Bahamas in diesem Jahr erfüllte sich nicht, weil Deutschland die Qualifikation um ein Tor verpasste.

Am 8./9. Juli sind die beiden Meerbuscher beim Heimturnier der Beach Royals am Unterbacher See in Düsseldorfs Süden zu sehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Hoch hinaus auf Sand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.