| 00.00 Uhr

Meerbusch
Ich bau' mir einen Schulhof

Meerbusch: Ich bau' mir einen Schulhof
Handwerker Wulf Hamel und Sparkassen-Auszubildende Britt Pfister setzen den Presslufthammer an. FOTO: Ulli Dackweiler
Meerbusch. Auszubildende der Sparkasse Neuss gestalteten das Außengelände des Meerbuschs-Gymnasiums um — nach den Wünschen der Schüler Von Jana Rechenburg

Endlich ist es geschafft: Das neue Klettergerüst und die Sitzecken auf dem Schulhof des städtischen Meerbusch-Gymnasiums in Strümp sind fertig. 27 Auszubildende des Kreditinstituts hatten in der vergangenen Woche den Schulhof umgestaltet. "Spielplatzprojekt" nennt die Sparkasse die Aktion - erstmals unterstützte sie nun eine Schulhof-Umgestaltung. Nicht nur mit Arbeitskraft, sondern auch mit 50.000 Euro. Die Azubis errichteten zwei neue Aufenthaltsbereiche und mehrere Spielgeräte. Sie ergänzten eine Freilichtbühne um Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten.

"Wir hatten große Erwartungen und haben mit Ungewissheit und etwas Angst gestartet", erzählt Michael Mayer, Auszubildender bei der Sparkasse Neuss. Täglich zehn Stunden körperliche Arbeit erwarteten die neuen Azubis. Für das Projekt haben die Teilnehmer ihr bequemes Bett im eigenen Schlafzimmer gegen ein Feldbett in der Turnhalle des Gymnasiums eingetauscht. Bewirtet wurden sie vom Cafeteria-Verband der Schule, dessen Mitarbeiter bis zu zwölf Stunden am Tag dafür sorgten, dass auch niemand hungrig wurde.

Die Azubis arbeiteten bei jeder Wetterlage, selbst bei strömendem Regen, der in der vergangenen Woche nicht selten war. "Es war eine erfolgreiche Zeit, die uns zusammengeschweißt und ganz viel Spaß gemacht hat", sagt Gina-Marie Holtkotte, eine der Auszubildenden. "Wir sind super stolz, dass wir mitmachen durften." Auch ihr Kollege Michael Mayer freut sich: "Alle unsere Erwartungen wurden übertroffen."

Mit im Boot: Erlebnispädagogik-Experten der Firma Alea und die Stadt Meerbusch. In der Planungsphase haben die Schüler mit ihren Ideen zum Projekt beigetragen. Um herauszufinden, was eigentlich gewünscht ist, füllten alle Schüler Fragebögen aus. Die mehrheitlichen Vorschläge übernahmen die Organisatoren letztendlich in die Pläne. Und die Stadt erneuerte in einigen Bereichen die Pflastersteine.

Der Strümper Schulhof ist bereits das siebte Spielplatzprojekt, das die Sparkasse verwirklicht hat. Das Projekt soll dazu dienen, die neuen Auszubildenden zusammenzuführen sowie Teamarbeit, Disziplin und Engagement zu fördern.

Die Gymnasiasten freuen sich über die neuen Spielgeräte. Schon während der Projektwoche gab es laut Stephan Dehmel von der Sparkasse Neuss immer wieder positive Rückmeldungen. "Weder Schüler noch Lehrer haben gescheut, selbst mit anzupacken."

Das Endergebnis scheint den Schülern zu gefallen. Bereits während der Eröffnung durch Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage und Sparkassen-Vorstand Volker Gärtner probierten einige der jüngeren Schüler im Hintergrund begeistert das neue Klettergerüst aus. Lena und ihre Freundinnen aus der Jahrgangsstufe 7 mögen den neuen Schulhof. "Das Klettergerüst ist zwar eher etwas für die Jüngeren, aber für alle anderen gibt es ja die neuen Sitzecken."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Ich bau' mir einen Schulhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.