| 00.00 Uhr

Meerbusch
IHK berät zum Thema Fachkräfte

Meerbusch. Meerbuscher Unternehmen haben von dem Angebot bereits profitiert.

Der Mittelstand sucht händeringend Fachkräfte. Schon heute bleiben viele Stellen unbesetzt, weil geeignete Bewerber fehlen. Abhilfe kann die "Fachkräfteberatung am Mittleren Niederrhein" schaffen. Den individuellen Beratungsservice der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein und der Agenturen für Arbeit Mönchengladbach und Krefeld haben seit dem Start im Mai 2012 mehr als 1.800 Unternehmen in Anspruch genommen.

"Auch viele Unternehmen aus Meerbusch waren dabei", sagt Arnd Thierfelder, stellvertretender Geschäftsführer des IHK-Geschäftsbereichs Aus- und Weiterbildung. "Das ist auch gut so, denn die Probleme, die sich aus dem demografischen Wandel, also der Alterung der Gesellschaft, ergeben, werden immer drängender", sagt Thierfelder. "Je weniger Mitarbeiter ein Unternehmen hat, desto wichtiger ist es, jetzt gegenzusteuern."

Das Angebot der Fachkräfteberatung richtet sich also insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen der Region. Insgesamt vier Berater zeigen dabei Wege auf, wie sich Personal erfolgreich rekrutieren, binden und qualifizieren lässt. "Mit der Fachkräfteberatung wollen wir dafür sensibilisieren, was getan werden muss, damit der Betrieb gut aufgestellt ist, wenn der Fachkräftemangel deutlich spürbar wird", sagt Petra Pigerl-Radtke, Geschäftsführerin "Aus- und Weiterbildung". Über die klassischen Rekrutierungskanäle gestalte sich die Gewinnung neuer Fachkräfte nämlich immer schwieriger. Unternehmen könnten von der persönlichen Beratung vor Ort nur profitieren, erklärt Pigerl-Radtke. Ganz gleich, ob es um bedarfsgerechte Lösungen anhand von konkreten Handlungsempfehlungen und Praxis-Tipps für das Tagesgeschäft gehe oder um die Aufnahme in ein regionales Netzwerk von Unternehmen zum fachlichen Austausch.

"Der demografische Wandel ist in vollem Gange. Unternehmen müssen Jugendliche für sich gewinnen und ausbilden, ihre Mitarbeiter fortlaufend weiterbilden und gut ausgebildete Arbeitskräfte langfristig binden", sagt die IHK-Aus- und Weiterbildungsexpertin. "Mit dem kostenlosen Angebot unserer Fachkräfteberatung können Unternehmen ihre Zukunft sichern."

Weitere Informationen zur Fachkräfteberatung erhalten Interessierte bei Hazar Akgün von der IHK unter der Telefonnummer 02151 635 123 oder per E-Mail an akguen@krefeld.ihk.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: IHK berät zum Thema Fachkräfte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.