| 00.00 Uhr

Meerbusch
IHK-Kongress diskutiert Digitalisierung

Meerbusch. Beim Bildungskongress der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein haben sich die Teilnehmer mit dem Thema "Digitalisierung und die Folgen für die duale Ausbildung" beschäftigt. "Die duale Ausbildung wird sich in einigen Bereichen verändern", sagte IHK-Präsident Heinz Schmidt bei der Begrüßung. Und man müsse Schulen und Berufskollegs so ausrüsten, dass jungen Leuten weiterhin eine hochwertige Ausbildung geboten werde. Wie das erreicht werden kann, erläuterte Professor Friedrich Hubert Esser.

Der Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) machte klar, dass die Digitalisierung Auswirkungen auf Arbeitsanforderungen, Berufsbilder, Ausbildungsberufe, Lernformen und Weiterbildung habe. "Aber wir sollten bei den Menschen keine Ängste schüren. Nicht alle 330 Ausbildungsberufe werden gleichermaßen betroffen sein."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: IHK-Kongress diskutiert Digitalisierung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.