| 00.00 Uhr

Meerbusch
Im Herbst wird es wieder lustig

Meerbusch. Vorverkauf für die neuen Meerbuscher Kleinkunst- und Kabaretttage hat begonnen.

Seit 20 Jahren stellt Bert Müllejans in der Kulturverwaltung der Stadt die Jahresprogramme für die Meerbuscher Kleinkunst- und Kabaretttage zusammen. Damit hat er einen Rekord gebrochen: 527 Abonnements gingen für die auslaufende Serie über die Ladentheken der Vorverkaufsstellen - so viele wie noch nie.

Rund 3500 Besucher kamen zu den Vorstellungen ins Forum Wasserturm an der Rheinstraße 10 in Lank-Latum. Entsprechend gut sieht auch die wirtschaftliche Seite aus: Künstlergagen und Hotelkosten in Höhe von 32.000 Euro stehen 40.000 Euro Einnahmen gegenüber. "Besser können die Vorzeichen für unsere neue Reihe, die im September startet, nicht sein", so Müllejans. Gerade ist der Vorverkauf angelaufen. Für die neue Serie verspricht er "wunderbar unterhaltsame, lustige, aber auch nachdenklich stimmende Abende".

Den Anfang macht Anny Hartmann ("Ist das Politik, oder kann das weg?") am 7. und 8. September. "Chill mal!" meint Axel Pätz, der in den letzten Jahren zum Shooting-Star der deutschen Kabarett-Szene avanciert und zum ersten Mal nach Meerbusch kommt. Termine: 21. und 22. September. Der Kölner Fatih Cevikkollu macht am 26. und 27. Oktober mit seinem neuen, mittlerweile fünften Solo-Programm "Emfatih" im Forum Wasserturm Station. HG Butzko fällt wie immer mit knallharten Thesen ins Haus. Seine Überzeugung: "Es gibt keine Intelligenz auf diesem Planeten". Warum das so ist, erfahren die Meerbuscher am 9. und 10. November.

Liebhaber von Nessi Tausendschön und ihrer Kunst können sich schon jetzt bestens vorstellen, wie es ist, mit der sprachgewaltigen Kleinkunst- und Kabarettpreisträgerin "Knietief im Paradies" zu stehen. Am 23. und 24. November gibt's das Live-Erlebnis dazu. Stephan Bauer beschäftigt sich am 14. und 15. Dezember passenderweise mit dem Weihnachtsfest. Seine Botschaft: "Weihnachten fällt aus! Joseph gesteht alles!" Dazu bietet Bert Müllejans einige Zusatzveranstaltungen außerhalb des Abonnements an: Unter anderen mit Konrad Beikircher (17. November), Wilfried Schmickler (1. Dezember) oder mit dem Improvisationstheater "Springmaus" - als Meerbuscher Weihnachtsklassiker regelmäßig ausverkauft.

www.wasserturm-meerbusch.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Im Herbst wird es wieder lustig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.