| 00.00 Uhr

Meerbusch
Im Stau-Ende auf Auto aufgefahren: Zwei Verletzte

Meerbusch. Zwei Verletzte, 14.000 Euro Schaden: Das ist Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwoch um 12.40 Uhr auf der A52 in Höhe der Anschlussstelle Meerbusch ereignete. Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war eine 28 Jahre alte Frau aus Aachen mit ihrem Hyundai auf dem rechten Fahrstreifen der A 52 in Richtung Essen unterwegs. Wegen eines Staus musste sie ihr Auto in Höhe der Anschlussstelle Meerbusch abbremsen. Dies bemerkte ein 79-Jähriger zu spät und fuhr mit seinem Dacia gegen das Fahrzeugheck der 28-Jährigen.

Durch die Kollision schleuderte der Hyundai über die Fahrbahn und blieb auf dem linken Fahrstreifen stehen. Die Aachenerin und eine 28-jährige Beifahrerin wurden so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden mussten. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Im Stau-Ende auf Auto aufgefahren: Zwei Verletzte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.