| 00.00 Uhr

Meerbusch
Industriehalle wird Fitness-Studio

Meerbusch: Industriehalle wird Fitness-Studio
Christian Strauß, Dorothee Appel und Artur Freund (v.l.) eröffnen heute die Athletenschmiede in Halle 5. FOTO: Ulli Dackweiler
Meerbusch. Auf dem Areal Böhler eröffnet heute ein neues Fitnessstudio. Das Besondere: Die Trainer lehnen ihre Übungen an tierische Bewegungsmuster an. Von Tim Specks

Das Versprechen klingt verlockend: "Jeder kann ein Athlet sein", sagt Dorothee Appel. "Es kommt nur auf die Zielsetzung an." Appel muss es wissen. Sie ist eine von drei Trainern, die heute in einer restaurierten Halle auf dem Areal Böhler an der Stadtgrenze zwischen Düsseldorf und Meerbusch ein Fitnessstudio eröffnen. Das Ziel der drei: In der Athletenschmiede, so der Name des Studios in Halle 5, wollen sie jeden Kunden zum Athleten machen. egal ob Rentner, Hausfrau oder erfahrenen Sportler.

Die Handschuhe hängen bereit: Boxen gehört zum Trainingsprogramm in der "Athletenschmiede" dazu. FOTO: Die Athletenschmiede Friends & Fans GmbH

Trainiert wird dabei auf 600 Quadratmetern in einer früheren Halle des Stahlfirma Böhler Uddeholm - und der alte Industriecharme ist dabei auch auf dieser Fläche - wie in den anderen Hallen auch - erhalten geblieben.

Schon der erste Blick in das Studio zeigt: Die drei wollen andere Wege gehen als herkömmliche "Mucki-Buden". Laufbänder oder klassische Fitnessgeräte sucht man vergebens. "Wir setzen verstärkt auf Training mit dem eigenen Körpergewicht, zum Beispiel mit dem sogenannten ,Natural Movement'", erklärt Christian Strauß, Mitgründer der Athletenschmiede.

Hinter dem Anglizismus verbirgt sich eine ungewöhnliche Art des Fitness-Trainings. "Bei dieser Trainingsmethode lehnen wir die Übungen an die Bewegungsmuster von Tieren an", sagt Strauß. Bärengang, Krebsgang, Entengang - unzählige Bewegungsabläufe aus dem Tierreich sollen ins Training integriert werden.

Was ungewöhnlich klingt, hat einen durchdachten Hintergrund. Durch Nachahmung der tierischen Fortbewegung sollen Bewegungsmuster, die dem Menschen eigentlich angeboren sind, im Laufe des Lebens aber immer weiter verlernt werden, wieder gestärkt werden. "Der Mensch ist geboren, um zu klettern und zu springen. Im Laufe der Zeit aber vernachlässigen wir diese Bewegungsmuster", erklärt Christian Strauß.

Die Folge der einseitigen Bewegung sei eine unausgeglichene Belastung bestimmter Muskelgruppen: "Wird beispielsweise der Po-Muskel nicht ausreichend belastet, muss der untere Rücken mehr Arbeit übernehmen. Die Folge ist die Volkskrankheit Nummer eins: Rückenschmerzen."

Vor allem im Arbeitsleben seien einseitige Bewegung und zu häufiges Sitzen ein Grund für Beschwerden im Rücken, aber auch für andere Krankheiten, erklärt Appel. "Wir leben in einer Gesellschaft von Hochleistungs-Sitzern. Wir fahren mit der Bahn zu Arbeit, sitzen auf dem Büro-Sessel und fahren danach ins Fitness-Studio, wo wir auf einem Fitnessgerät sitzen. Wenn Muskeln nicht richtig beansprucht werden, gibt es eine Kettenreaktion im Körper." Das Wieder-Erlernen fundamentaler Bewegungsmuster soll dem entgegenwirken.

An die Tierwelt angelehnt sind nicht nur die Übungen, sondern auch die Geräte im Fitnessstudio. So gibt es in einem Bereich der Halle einen sogenannten ,Affenkäfig'. Dort hängt ein Baumstamm von der Decke, zudem gibt es Ringe und Seile, an denen die Sportler trainieren können.

Neben der Art, Sport zu treiben, ist auch das Rahmenprogramm in der Athletenschmiede ungewöhnlich. "Es gibt keine klassische Theke, sondern eine richtige Küche. Dort wollen wir mit den Kunden gemeinsam kochen", sagt Christian Strauß.

Die drei Trainer wollen neben einem Sportprogramm auch Workshops anbieten, zum Beispiel zu gesunder Ernährung. "Wir wollen den Menschen, die hierher kommen, einen Lifestyle zeigen. Es geht um Training, Ernährung und Entspannung", erklärt Dorothee Appel. Autogenes Training und progressive Muskelentspannung sollen zum Angebot in der Athletenschmiede gehören.

Offiziell eröffnet wird das Studio heute, die ersten Kunden aber haben schon mit den drei Trainern trainiert. Passenderweise wurde es auch hier tierisch - die Athletenschmiede ist Trainingspartner der Footballer der Düsseldorfer Panther, die auch zur Eröffnung kommen werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Industriehalle wird Fitness-Studio


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.