| 00.00 Uhr

Meerbusch
Jugendcafé: Politik genehmigt neue Zuschuss-Pläne

Meerbusch. Der Jugendhilfeausschuss hat dem Plan der Verwaltung zugestimmt, dass das Jugendcafé (JuCa) in Osterath einen Einnahmeüberschuss in Höhe von 9851,65 Euro im laufenden Jahr für zusätzliche Projekte verwenden darf. Erst mit der Endabrechnung für 2016 könnte der städtische Zuschuss gemindert werden. Vorausgegangen war eine Debatte um die Zielgruppenorientierung der Einrichtung. Die FDP erneuerte ihre Kritik, dass offenbar zu wenige Jugendliche in das JuCa kommen. Das Budget solle gesplittet werden, ein Drittel für Maßnahmen für Erwachsene, zwei Drittel für Jugendliche. Dem hielt Jürgen Eimer (SPD) als Vorsitzender des Osterather Betreuungsvereins (OBV) entgegen, dass schon im August 2016 die Gesamtbesucherzahl des Vorjahres erreicht sei.

Es gebe Buchungen für eine Abiturfeier in 2018 und eine Gesamtschulklasse wolle mit Eltern den Raum nutzen. Jörg Wartchow (CDU) lobte das JuCa insbesondere für den Einsatz für junge Flüchtlinge. "Das war nicht selbstverständlich." Jürgen Eimer räumte ein, dass insbesondere das Vorhalten von Bewirtungspersonal bei Veranstaltungen ein Risiko sei, man aber versuche, nicht zu viel Personal vorzuhalten.

(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Jugendcafé: Politik genehmigt neue Zuschuss-Pläne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.