| 00.00 Uhr

Meerbusch
Jugendfeuerwehr löst knifflige Aufgaben bei Kreisrallye

Meerbusch. Pünktlich um 10 Uhr startet eine Rallye, die von der Jugendfeuerwehr Kaarst im Ortsteil Büttgen ausgerichtet wurde. Die Rallye bestand bestand aus zehn Stationen im Stadtgebiet, die angefahren werden mussten, um dort verschiedene knifflige Aufgaben aus dem Bereichen Feuerwehr, aber auch Sport oder Geschicklichkeit zu lösen. Die Jugendfeuerwehr Osterath war dabei erfolgreich.

Über den Bau einer Bockleiter und das Flechten von Schläuchen ging es weiter zur Suche einer Schatztruhe im Wald. Tischtennisbälle mussten durch einen Feuerwehrschlauch bugsiert und eine Chipstüte mittels Leine aus einem imaginären Teich gefischt werden, ohne dass das Wasser betreten werden durfte. Aus Feuerwehrarmaturen wurde eine Figur gebastelt, die dann auch noch einen festen Stand haben musste. Die nächste Aufgabe bestand darin, mittels Eimer und Schüssel durch Aus- und Abschütten eine genaue Wassermenge in eine Schüssel zu füllen.

Eine Personensuche in einem dunklen Keller stellte die Jugendlichen ebenso vor keine unüberwindliche Aufgabe, wie eine Plane umzudrehen, auf der fünf Jugendfeuerwehrleute standen, ohne die Plane verlassen zu dürfen.

Der Löschzug Büttgen hatte die Veranstaltung organisiert und für Verpflegung war gesorgt. Bei den gestarteten Teams, die jeweils aus einen Jugendfeuerwehrwart und fünf Jugendfeuerwehrleuten bestand, konnten die zwei Gruppen des Löschzuges Osterath die Plätzesechs und zehn erringen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Jugendfeuerwehr löst knifflige Aufgaben bei Kreisrallye


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.