| 00.00 Uhr

Meerbusch
Jurist leitet die Führungsstelle der Polizei

Meerbusch: Jurist leitet die Führungsstelle der Polizei
Landrat Petrauschke begrüßt Stephan Kießling bei der Polizei. FOTO: Polizei
Meerbusch. Die Polizeikräfte der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz haben einen neuen Kollegen: Ab sofort leitet mit Sebastian Kießling (35) ein promovierter Jurist die Führungsstelle dieser Direktion, zu der die sieben Wachen im Kreis und die Polizeisonderdienste (Diensthundeführer, Mobile Wache, ziviler Einsatztrupp) gehören. Polizeirat Kießling übernimmt eine Aufgabe, die aufgrund von Personalveränderungen innerhalb der Behörde kurzzeitig nicht zugeordnet war.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke hieß als Leiter der Kreispolizeibehörde den Neuen willkommen. Er freue sich über eine tatkräftige Unterstützung für die Führungsriege der Polizei im Rhein-Kreis.

Bei der Führungsstelle der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz handelt es sich um eine Stabsdienststelle, die den Direktionsleiter, Polizeidirektor Ralf Ohland, unterstützt. Sie arbeitet ihm zu, berät, regelt Administratives und Organisatorisches und plant größere Einsätze.

Kießling lebt in Köln. Er hatte schon im Studium Berührungspunkte mit der Polizeiarbeit, bewarb sich nach dem zweiten Staatsexamen im Jahr 2014 erfolgreich um einen Direkteinstieg in den höheren Polizeidienst und durchlief noch eine zweieinhalbjährige Ausbildung

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Jurist leitet die Führungsstelle der Polizei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.