| 00.00 Uhr

Meerbusch
Kämmerei packt ein - Umzug nach Osterath

Meerbusch. Erst am Montag sind Helmut Fiebig und seine Mitarbeiter wieder telefonisch oder per E-Mail erreichbar. Von Falk Janning

Im Flur des Verwaltungsgebäudes am Dr.-Franz-Schütz-Platz stehen die Papierschredder, daneben stapeln sich die gepackten Kartons. Die Türen zu den Büros stehen offen. Auch dort Kartons über Kartons. Die meisten Schreibtische sind leergeräumt, die städtischen Bediensteten packen die letzten Papiere ein. Nur Amtsleiter Helmut Fiebig war bis gestern Nachmittag noch nicht dazu gekommen, alles einzuräumen: Auf dem Schreibtisch des Chefs der Kämmerei steht noch der Bildschirm seines Computers, liegen die Tastatur und jede Menge Papierkram. Gerade kommt er von einer Besprechung mit Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage.

Der Umzug der Finanzverwaltung von Büderich nach Osterath ist in vollem Gange. Seit mehreren Tagen packen die 35 städtischen Mitarbeiter der Kämmerei bereits ihre Sachen. Seit heute wird auch geschleppt, denn um sieben Uhr kommt der erste Lkw der Umzugsspedition, um acht Uhr der zweite. Viele hundert Kartons gehen dann auf die Reise in das Alte Rathaus an der Hochstraße. Dort, wo früher die Wirtschaftsbetriebe Meerbusch (wbm) und zuletzt das Jobcenter untergebracht waren, zieht nun die städtische Finanzverwaltung ein - die Kämmerei, das Finanzmanagement mit Steuerverwaltung und Submissionsstelle sowie die Finanzbuchhaltung mit Stadtkasse und Vollstreckungsstelle. Mit dem Umzug geht eine Ära zu Ende, denn seit der Gründung der Stadt vor 46 Jahren ist die Finanzverwaltung in den Räumen am Dr.-Franz-Schütz-Platz untergebracht. Bei manchem Mitarbeiter kommt dabei etwas Wehmut auf. Fiebig arbeitete seit 2008 in Büderich.

Die Stadt bittet die Meerbuscher um Verständnis, dass die Mitarbeiter heute und morgen nicht erreichbar sein werden. Ab Montag arbeiten sie dann in den neuen Räumlichkeiten in Osterath und sind unter den alten Telefonnummern und per E-Mail wieder erreichbar.

Die Räume, die am Dr.-Franz-Schütz-Platz durch den Umzug frei werden, nutzt in Zukunft der Offene Ganztag der Grundschulen Brüder-Grimm und Mauritius. Das Bürgerbüro bleibt am Dr.-Franz-Schütz-Platz und bekommt mit dem Straßenverkehrsamt einen neuen Nachbarn.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Kämmerei packt ein - Umzug nach Osterath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.