| 00.00 Uhr

Meerbusch
Kampagne: Keine Gewalt gegen Einsatzkräfte

Meerbusch. Mehr Respekt für Rettungskräfte: Das ist Ziel einer Aktion des Bundes-Innenministers. Weil zuletzt häufiger bundesweit Feuerwehrleute und Rettungssanitäter aggressiv angegriffen und angepöbelt beziehungsweise gehindert wurden, ihre Arbeit zu tun, wurde diese Kampagne "Stark für Dich" ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser Aktion, die der Verband der Feuerwehren im Rhein-Kreis Neuss aktiv unterstützt, wurde bereits ein Video mit den Leitern aller Feuerwehren im Rhein-Kreis Neuss auf die Facebook-Seite des Verbandes gesetzt. Nun setzen die Bürgermeister aller Städte und Gemeinden im Rhein-Kreis Neuss und der Landrat ein weiteres Zeichen - für mehr Respekt und gegen Gewalt gegen Rettungskräfte. In dem Video ist auch Meerbuschs Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage zu sehen und zu hören, die sich für die Respekt-Kampagne einsetzt.

Ziel der Aktion, so Stefan Meuter als Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren im Kreis und als stellvertretender Kreisbrandmeister: "Dass sich die Schlagzeilen über Gewalt gegen Einsatzkräfte verringern und wieder positive Nachrichten in den Vordergrund rücken."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Kampagne: Keine Gewalt gegen Einsatzkräfte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.