| 00.00 Uhr

Meerbusch
Karnevals-Polonaise durch das Pflegeheim

Meerbusch: Karnevals-Polonaise durch das Pflegeheim
Die hauseigene Tanzgarde bei ihrer Polonaise durch den Festsaal des St. Stephanus Pflegeheims in Lank. FOTO: Christoph Reichwein
Meerbusch. Die Bewohner des St. Stephanus Pflegeheims holten das Altweiberfest nach Von Niklas Vogel

Karneval mitten im Sommer? Was jeck klingt, wurde gestern im St. Stephanus Pflegeheim in Lank zum Programm. Weil in der richtigen Karnevalszeit so viele krank waren, musste die Altweiber-Sitzung ausfallen und wurde einfach in den Juli verlegt. Und so wurde gestern im Pflegeheim gesungen, an bunt geschmückten Tischen geschunkelt und getanzt, kamen die gut gelaunten Bewohner in witziger Kostümierung und traten die Heim-Mitarbeiter als "Künstler" auf und verbreiteten dabei ein bisschen eine Atmosphäre wie im Robinson-Club.

Karl Schönwald (75) ist einer der 90 Bewohner, der seinen Spaß hatte mit dieser ungewöhnlichen Veranstaltung. "Ich feiere gerne Karneval, und die Auftritte sorgen für eine fantastische Stimmung." Das meinte auch Hubertine Gilen (83): "Die Stimmung ist super, und die Mühe der Mitarbeiter ist großartig." Die Angestellten schlüpften für ihre närrischen Auftritte in verschiedene Rollen und präsentierten Künstler wie Semino Rossi oder Trude Herr. Als deren Hit "Ich will keine Schokolade" erklang, sangen einige sogar mit. Der Auftritt der hauseigenen Tanzgarde brachte die Mitarbeiter ins Schwitzen, konnte sich aber dennoch sehen lassen. Riesenapplaus gab es für die "deutschsprachige Putzfrau von der Autobahn". Auf die Frage "Habt ihr denn alle Spaß, meine Lieben?", ertönte ein lautes "Ja!" aus dem Publikum. Mit Alltagsanekdoten und dem ein oder anderen frechen Spruch brachte sie die Zuschauer zum Lachen. Helmut Humborg spielte am Akkordeon Karnevalsmusik. Nach dem offiziellen Karnevals-Programm ließen die Bewohner ihre Feier in geselliger Runde, bei Mittagessen und Berliner Ballen zum Nachtisch, ausklingen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Karnevals-Polonaise durch das Pflegeheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.