| 00.00 Uhr

Gedenken
Kerzen am Mahnmal

Meerbusch. Am Mahnmal zur Erinnerung an deportierte und ermordete jüdische Mitbürger in Lank wurden gestern bei einer Gedenkstunde Kerzen aufgestellt. Damit wurde der Reichspogromnacht von 1938 gedacht. Mataré-Schüler aus dem Oberstufenkurs hatten diese Gedenkstunde gemeinsam mit Pfarrer Wilfried Pahlke gestaltet. Der stellvertretende Bürgermeister Leo Jürgens sagte in seiner Ansprache: "Wir bekennen Farbe für ein weltoffenes Meerbusch" und appellierte an die Toleranz.
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gedenken: Kerzen am Mahnmal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.