| 00.00 Uhr

Meerbusch
"KG Kött on Kleen" feiert bayerisch

Meerbusch. Zum 111. Geburtstag hatten die Karnevalisten zum Oktoberfest geladen. Von Falk Janning

"Oans, zwoa, gsuffa!" Nicht nur in der bayerischen Landeshauptstadt ziehen die Menschen zum Feiern Dirndl und Lederhosen an. Auch in Nierst kamen am Wochenende Freunde der bayerischen Lebensart voll auf ihre Kosten. Dabei zeigten die Nierster, dass sie nicht nur besonders gut ihren Karneval zelebrieren können, sondern ebenso gut auch das bayrische Volksfest feiern können. Schäumende Maß-Krüge, Haxn, Leberkäs und Wiesn-Feeling, leckere Brez'n und bajuwarische Schunkel-Lieder - die Jecken der Karnevalsgesellschaft "KG Kött on Kleen" begingen mit dem ersten Oktoberfest ihren 111. Geburtstag. Und alle Plätze des großen Festzeltes auf dem Alten Schulhof waren am Samstag restlos ausverkauft, mehr als 650 Besucher feierten eine feucht-fröhliche Sause.

Im vergangenen Jahr hatten die Fußballer des FC Adler Nierst auf dem Sportplatz eine weiß-blaue Party gefeiert. "Das kam so gut an, dass wir auf die Idee kamen, es auch zu versuchen", sagte Bernd Wolters, der neue Prinz der anstehenden Karnevalssession. Kein Wunder, dass die Stimmung von Anfang an stimmte. Die Jecken wissen genau, was das Publikum möchte. Das vom Vorstand liebevoll blau-weiß geschmückte Zelt, das deftige Essen, die Partyband "Valentino" - alles passte zusammen.

Schon vor der offiziellen Eröffnung standen einige jubelnd auf den Bänken. Als Bürgermeisterin Angelika Mielke fröhlich durch das Zelt tanzte, um zur offiziellen Eröffnung das Fass anzustechen, erreichte die Heiterkeit bereits ungeahnte Höhen. Es wurde geschunkelt und gelacht, gesungen und getanzt. "Bitte Regenschirme aufspannen", warnte Andreas Bongartz, der erste Vorsitzender der KG "Kött on Kleen", als er der Ratsvorsitzenden den Hammer zum Fassanstich in die Hand drückte. Nach zweimal acht Schlägen floss das Bier - fast ohne Spritzer. Vorstandsmitglied Günter Wolters sicherte sich den ersten Krug und ließ sich das Glas gleich noch einmal füllen.

Die Oktoberfest-Organisatoren strahlten mit den Gästen um die Wette: "Phänomenal! Es sind sehr viele junge Leute gekommen und alle ausnahmslos in Trachten", sagte Vorstandsmitglied Daniel Pennart voller Freude. Die Herren trugen stilecht karierte Hemden und Lederhosen, die Damen wunderschön bestickte Dirndl. Große Anhänger der Tradition sind Corinna und Roman Tichelkamp. Die beiden Lank-Latumer waren total angetan von dem Ambiente: "Das macht den Wiesn in München richtig Konkur-renz", sagten sie.

In nur drei Wochen wird Nierst schon wieder Kopf stehen: Dann beginnt mit der Galasitzung die Fünfte Jahreszeit. "Dann werden wir das hier noch toppen", versprach Bernd Wolters, der am frühen Sonntagmorgen um sieben Uhr gemeinsam mit den vielen Helfern der KG schon wieder auf den Beinen war, um den Frühschoppen vorzubereiten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: "KG Kött on Kleen" feiert bayerisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.