| 00.00 Uhr

Meerbusch
Kinder spielen Ritter Rost

Meerbusch: Kinder spielen Ritter Rost
Hannah Homberger (l.) spielt den Ritter Rost, Anne Meike Jansen das Burgfräulein Bö. Sie sind Teil der 22 Schauspieler im Theater am Wasserturm in Lank. Gemeinsam mit 30 Musikern spielen sie ab Samstag im Ritter Rost. FOTO: Ulli Dackweiler
Meerbusch. Tagelang haben sie geprobt - am Samstag findet die erste Vorführung von "Ritter Rost" mit 22 jungen Schauspielern und 30 Musikern im Theater am Wasserturm im Lank statt. Auch Flüchtlingskinder sollen eingeladen werden Von Niklas Vogel

Ritter Rost bekommt Besuch von der Hexe Verstexe, die ihn in einen Blechfrosch verwandelt. Der Feuerdrache Koks flieht und erlebt einige Abenteuer mit Räubern, Piraten und Co. Genau darum geht es, wenn die rund 50 Kinder auf der Bühne stehen. Ab Samstag starten die Vorstellungen des Musicals in Lank.

Maeve ist zum ersten Mal in diesem Theaterstück im Wasserturm dabei. Der Schüler spielt die Rolle eines Räubers in dem Stück "Ritter Rost und die Hexe Verstexe". Gemeinsam haben er, die rund 20 weiteren Schauspieler sowie das 30 köpfige Orchester ein Musical auf die Beine gestellt.

Bereits im Oktober vergangenen Jahres begannen die ersten Planungen. Es wurde entschieden, welches Stück gespielt werden soll. Im Januar fand dann ein Casting statt. Danach ging es auch schon los, die ersten Workshops für die jugendlichen Schauspieler standen auf dem Programm. Dabei lernten die 8 bis 18 Jährigen die Grundkenntnisse der Schauspielerei kennen. Ganz so leicht war das aber nicht. "Ich kann mir den Text nie merken", ruft ein als Matrose verkleideter Junge aus der Menge der Schauspieler.

Die Ferien nutzten die Nachwuchsschauspieler schließlich zum Proben. Von morgens bis abends übten sie das Stück ein. Jeder hat seine Rolle, kennt seinen Part und weiß, was auf ihn zukommt. Für den Fall, dass einer der Schauspieler kurzfristig erkrankt, schlüpft jemand anderes in die Rolle. "Wichtig ist, dass jede Rolle zweimal besetzt ist, um für einen reibungslosen Ablauf der Vorstellungen zu sorgen", sagt Regisseurin Silvia Bodamer.

Um sich so gut wie möglich auf die Vorführungen vorbereiten zu können, ging es für die Schauspieltruppe auf Reise. Mit zwei Bussen fuhren sie für eine Woche in die Jugendherberge nach Velbert - selbstverständlich wurde auch dort stundenlang geprobt, aber eben auch ein bisschen Teamarbeit gemacht.

Eine Besonderheit stellt in diesem Jahr das Bühnenbild dar. Üblicherweise war die Bühne bei Veranstaltungen mit vielen Requisiten versehen. Nun aber steigt man auf digitale Inszenierung um. Die Kostüme der Kinder und das Bühnenbild sind optisch schlicht gehalten. Lediglich ein bunt bemaltes Schiff und eine Hand voll Bäume aus Holz zieren die Bühne. Den Rest erledigen die beiden weißen Fahnen. Die neue Anlage des Lanker Wasserturms sorgt für die entsprechenenden Bilder, die auf den Fahnen das Bühnenbild komplettieren sollen.

Am Freitag treffen sich die Teilnehmer dann zur Generalprobe im Theater am Wasserturm. Alles muss stimmen, denn am Samstag findet die erste von insgesamt acht Vorstellungen statt.

Dann dürfen auch die Jüngsten unter den Schauspielern während der rund 75 minütigen Aufführung nicht nervös werden. Um das zu verhindern gibt es Schauspieler wie den 18-jährigen Nils. Er war schon mehrmals bei der Theater Inszenierung dabei. Mit seiner Erfahrung und seiner Gelassenheit will er die Jungen motivieren und unterstützen. Dann kann auch für Räuber Maeve nichts mehr schief gehen.

Zu den Vorstellungen sollen auch rund 60 Flüchtlingskinder eingeladen werden, die zurzeit in unterschiedlichen Unterkünften in Meerbusch untergebracht sind.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Kinder spielen Ritter Rost


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.