| 00.00 Uhr

Meerbusch
Komba: Örtliche Aktionen zu Tarifverhandlungen

Meerbusch. Michael Marschall, Ortsvorsitzender der komba Meerbusch, kündigt örtliche Aktionen im Rahmen der aktuellen Tarifverhandlungen an. "Die komba-Orts- und Kreisverbände werden ihre Stimme bei örtlichen Aktionen erheben", sagte Marschall vor einer Veranstaltung am Mittwoch, 27. April, in Bochum. Gewerkschaft und Arbeitgebervertreter verhandeln derzeit die Tarifverträge für die Beschäftigten von Bund und Kommunen. Die Verhandlungen werden am 28. April in Potsdam fortgesetzt."Die Arbeitgeber haben uns eine Mogelpackung präsentiert. Sie sind auch bei bester Wirtschaftslage nicht bereit, tiefer in die Tasche zu greifen", sagte nach der jüngsten Verhandlungsrunde Andreas Hemsing, stellvertretender Landesvorsitzender der komba gewerkschaft nrw und stellvertretender Vorsitzender der dbb Bundestarifkommission.

Die Arbeitgeber bieten laut komba ab Juni 2016 ein Prozent mehr Lohn, ab Juni 2017 noch einmal zwei Prozent. Faktisch seien dies aber nur 0,6 beziehungsweise 1,2 Prozent sagt Hemsing. Es bestehe keine Bereitschaft, unbefristete Übernahmen zu akzeptieren.

(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Komba: Örtliche Aktionen zu Tarifverhandlungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.