| 00.00 Uhr

Ostara-Gelände
Kunst auf Kreisverkehr: Pressmaschine erinnert an Frühzeit der Industrialisierung

Meerbusch. Eine alte Pressmaschine aus den Anfängen der Industrialisierung schmückt jetzt den Ostara-Kreisverkehr am Winklerweg. Die Maschine stammt ursprünglich aus der Steinfabrik Ostara, wie der Osterather Installateur Thomas Jung erklärt. Dort wurde sie zunächst mit Dampf betrieben, wie an den Transmissionsscheiben für den dampfbetriebenen Riemenantrieb erkennbar ist. Bei der Aufgabe der Produktionsstätte hatten die ehemaligen Mitarbeiter bei dem Investor Koch nachgefragt, ob diese Maschine nicht erhalten werden kann. Der Projektentwickler TenBrinke für das Neubaugebiet hat in Rücksprache mit der Stadt den Vorschlag erarbeitet, die letzte Erinnerung an Ostara auf dem Kreisverkehr aufzustellen.
(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ostara-Gelände: Kunst auf Kreisverkehr: Pressmaschine erinnert an Frühzeit der Industrialisierung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.