| 00.00 Uhr

Meerbusch
Kunst, die auf Tuchfühlung geht

Meerbusch. Im Alten Küsterhaus in Büderich sind Bilder, Holzschnitte und Skulpturen ausgestellt. Vernissage ist am Samstag

Aus ihrer großen Leidenschaft macht Margret Kohtes-Ingerfeld kein Geheimnis: "Stoffe und Tücher mit Strukturen, Ornamenten und Farben faszinieren mich", sagt sie. Es sind die Materialien, mit denen Kohtes-Ingerfeld Kunst erstellt. Unter dem Titel "Auf Tuchfühlung ..." zeigt die studierte Pädagogin und Kreativ-Therapeutin im Alten Küsterhaus in Büderich ihre

Bilder, Holzschnitte und Skulpturen. Vernissage ist am Samstag um 15 Uhr.

Die Stoffe sind aufgespannt, locker übergeworfen, in Falten hängend oder bewusst drapiert und mit mehrschichtiger Ölfarbe bemalt - in welcher Kombination auch immer, die Ausstrahlung ist besonders. Mal sind es Deko-Stoffe, mal grobe Jute oder auch feine Seidenstoffe, die zum Anfassen anregen. "Ich porträtiere diese in der Struktur unterschiedlichen Materialien", erklärt die Künstlerin aus Büderich. Seit 2013 arbeitet Kohtes-Ingerfeld im Kunstraum08 auf dem Areal Böhler. Sie macht sich die Technik zunutze, um auch Details aus Bordüren in mehreren Einstellungen heran zu zoomen.

Eine weitere Vorliebe von Kohtes-Ingerfeld ist der Holzschnitt. Sie erklärt: "Beim Zuschnitt der Holzplatte muss man spiegelbildlich denken und arbeiten." Das Ergebnis dieser Schaffensweise ist ebenfalls im Küsterhaus zu sehen, unter anderem aus Linden- oder Kirsch-Holz diffizil herausgehauene Skulpturen wie "Blattwerk" oder "Lauschende".

Die Künstlerin schätzt zudem Cello-Musik. Pfarrer Michael Berning spielt daher bei der Ausstellungseröffnung das Streichinstrument. Hiermit erfüllt Kohtes-Ingerfeld einen weiteren Anspruch, den sie an den Ausstellungs-Titel stellt: "Tuchfühlung ist mehrdeutig. Es bezieht sich auch auf den Kontakt zu den Menschen meines Heimatortes, deren Annäherung an meine Kunst und mich."

Die Werke sind bis zum 28. Juni im Alten Küsterhaus in Büderich, Düsseldorfer Straße, zu sehen. Die Ausstellung ist samstags von 15 bis 17 Uhr und sonntags von 11 bis 15 Uhr geöffnet.

(mgö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Kunst, die auf Tuchfühlung geht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.