| 00.00 Uhr

Meerbusch
Landesliga: TSV II-Coach warnt vor Arroganz

Meerbusch. Der sensationelle Sprung auf Platz vier soll noch nicht das Ende der Fahnenstange sein: Nach neun Partien ohne Niederlage (sieben Siege, zwei Remis) und bei nur drei Zählern Rückstand auf den Spitzenreiter DSC 99 trifft der TSV Meerbusch II am Samstag (15 Uhr, Sportplatz Windmühlenweg) in der Landesliga auf den Tabellenvorletzten 1. FC Viersen.

Dabei können sich die Blau-Gelben eigentlich nur selbst schlagen. Trainer Roberto Gambino ist die ganze Woche damit beschäftigt gewesen, seine Schützlinge vor Überheblichkeit zu warnen. "Wir sind zwar ganz oben in der Tabelle und treffen auf ein Team, das gegen den Abstieg kämpft, aber als Aufsteiger gibt es für uns keine leichten Gegner", sagt der Coach.

Sein Team hatte sich auch in der vergangenen Woche beim mühsamen 2:1-Sieg gegen den Viertletzten der Tabelle, VfL Jülich, sehr schwer getan. "Wir sind also gewarnt", sagt der Trainer. "Wir haben nicht gut gespielt. Wir waren zu selbstsicher, das ist auch dieses Mal die Gefahr."

Gambino hat zudem Aufstellungssorgen. Dennis Stark fällt nach seiner fünften Gelben Karte aus. Zudem sind Sascha Müller, Nicolai Neubert und Kevin Stienen angeschlagen - durchaus möglich, dass alle drei ausfallen. Vor allem der Einsatz Neuberts ist unwahrscheinlich. Ob Steffen Drees für die Zweite auflaufen wird, ist noch offen.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Landesliga: TSV II-Coach warnt vor Arroganz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.