| 00.00 Uhr

Meerbusch
Lank-Latum hat einen neuen König

Meerbusch: Lank-Latum hat einen neuen König
Stolzer König: Der 53-jährige Peter Fiegen holte den Vogel mit dem 13. Schuss herunter. FOTO: Ulli Dackweiler
Meerbusch. Peter Fiegen war der einzige Anwärter auf den Thron. Sein 13. Treffer war der Königsschuss. Hubert Kunnen und Peter Beeser sind seit 65 Jahren bei den Schützen aktiv und wurden besonders geehrt. Von Mike Kunze

Peter Fiegen hätte beinahe eine kleine Revolution in Lank-Latum ausgelöst. Der 53-jährige Angestellte hat am Samstag mit dem 13. Schuss als einziger Thronanwärter die Königswürde der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft für sich und seine Schützenkönigin Birgit errungen. Das allein ist natürlich noch nicht so spektakulär. Aber weil seine beiden Onkel - Hans und Fritz Merks - Freischar-Urgesteine und beim Barrikadenkampf legendär waren, rätselt nicht nur Brudermeister Jürgen Santen, wieso deren Neffe von der Mittelstraße im Herzen Latums als junger Mann in die Kompanie der Alten Schützen und nicht in die Freischar eingetreten ist.

Hätte der Angestellte eines Holzgroßhandels nicht schon vor Jahrzehnten diese weitreichende und - im Nachhinein weise - Entscheidung getroffen, hätten die rebellischen Freischärler diesmal wohl das ganze Königshaus gestellt und damit die Frage aufgeworfen, wer denn im kommenden Jahr überhaupt noch die Barrikaden verteidigen soll. Denn eigentlich ist es Aufgabe der Prinzen- und Königskompanien, den Zugweg auf dem Kaldenberg freizukämpfen. Und mit Lukas Höttges hat sich einer der Latumer Braunröcke im fairen Wettkampf erfolgreich gegen vier Mitbewerber um die Prinzenwürde durchgesetzt. An der Seite des 23-jährigen Zerspannungsmechanikers steht Prinzessin Victoria Inglis.

Da sich aber für König Peter Fiegen dessen Alte Schützen in den Kampf werfen, ist die Latumer Welt wieder in Ordnung. Jetzt muss sich nur der junge Prinz eine Gruppe aussuchen, die für ihn in die Barrikadenkämpfe zieht. Schließlich lassen es sich seine Kameraden nicht nehmen, mit Brennnesselbüscheln ihre Feste Kaldenberg auch gegen einen Prinzen aus ihren Reihen zu verteidigen.

Dafür, dass die königstreuen Truppen bis dahin gut ausgerüstet und trainiert sind, stehen zwei erfahrene Minister aus der Marine-Kompanie bereit. Als Finanzminister stellt das Wirtspaar Dieter Sahlmann mit Conny das nötige Kleingeld zur Verfügung, während Ex-König und Kriegsminister Adam Zinn mit seiner Barbara für die Kampfbereitschaft verantwortlich ist.

Dass die Barrikadenkämpfe und der regelmäßige Brennnesselkontakt eher gesund sind als schädlich, beweisen übrigens Hubert Kunnen und Peter Beeser. Die beiden Freischärler wurden am Sonntagmorgen mit dem Jubelorden des Bundes und dem Ehrenbrief des Bezirksverbandes ausgezeichnet. Beide sind bereits seit 65 Jahren im Lank-Latumer Schützenwesen aktiv. Für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielt Peter Blommen von der Edelweiß-Kompanie die entsprechenden Ehrungen. Ihr jahrelanges Engagement in der Bruderschaft trug den Freischärlern Wilfried Bikowski (Standartenträger) und Adjutant Sascha Brocker, Bruderschaftsgeschäftsführer Johann Bödicker, Braveheart-Chef Peter Reiners und Regimentsspieß Michael Müller das Silberne Verdienstkreuz des Bundes ein.

Als erfolgreiche Pfänderschützen ergatterten die Ex-Prinzen Ansgar Pütz (Kopf) und Markus Mohrin (linker Flügel) von der 17th Missouri Infantry sowie die Sappeure Patrick Jach (Schwanz) und Rene Frank (rechter Flügel) die begehrten Orden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Lank-Latum hat einen neuen König


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.