| 08.34 Uhr

Meerbusch
Laub - Stadt fährt jetzt mehr Touren

Laubsammeln Meerbusch: Stadt fährt jetzt mehr Touren
FOTO: Stadt Meerbusch
Meerbusch. Um der Blättermassen Herr zu werden, fahren Straßenreinigung und Müllentsorger von nächster Woche an zusätzlich durch die Stadt. Bürger sind dazu verpflichtet, die Gehwege vor ihren Grundstücken sauber zu halten Von Tim Harpers

Seit dem meteorologischen Herbstanfang am 1. September hat es in der Stadt schon viele Blätter von den Bäumen geweht. Auf den Bürgersteigen von Lank bis Büderich türmt sich das bunte Laub. Für die Kolonnen der Straßenreinigung bedeutet das vor allem eines: eine Menge Mehrarbeit.

Doch muss die Stadt tatsächlich alle Blätter beseitigen? Und wann wird das Laub aus dem Garten eigentlich abgeholt? Unsere Redaktion hat bei der Stadt nachgefragt, was im Umgang mit dem Herbstlaub zu beachten ist.

Grundsätzlich gilt: Die Reinigungspflichten und die Zuständigkeiten für die Straßenreinigung - und damit auch die Laubentsorgung - sind in der Straßenreinigungssatzung geregelt. Die Stadt weist darauf hin, dass Anlieger im gesamten Stadtgebiet für die Gehwegreinigung zuständig sind. Sie müssen dafür sorgen, dass das Herbstlaub entsorgt wird. Dabei reicht es nicht, die Blätter auf die Fahrbahn zu kehren - im Gegenteil: Es ist sogar verboten, denn die Blätterfracht müsse zusätzlich entsorgt werden, erläutert Stadtsprecher Michael Gorgs. Das wiederum schlage sich auf die Straßenreinigungskosten nieder. Einfach auf die Straße gefegtes Laub falle somit auch denen zur Last, die vorschriftsmäßig entsorgen oder gar nicht an einer Straße mit Bäumen wohnen. Ein weiterer unerfreulicher Nebeneffekt: Laubhaufen im Rinnstein verstopfen die Straßensenken und die Ansaugstutzen der Kehrmaschinen. Damit die Straßen sauber bleiben, fährt die Straßenreinigung in Meerbusch in diesen Wochen zusätzliche Touren auf Straßen mit hohem, alten Baumbestand und entsprechendem Laubanfall. "Wir haben einen LKW mit Laubsauger, der ab kommender Woche in regelmäßigen Abständen die Schwerpunktstraßen abfährt", kündigt Michael Betsch, verantwortlicher Bereichsleiter Grünflächen der Stadt, an. "Ich möchte aber schon vorweg um Verständnis dafür werben, dass wir leider nicht überall gleichzeitig werden sein können."

Neben den braunen Biotonnen bietet die Stadt pro Jahr acht Grünbündelsammlungen an, bei denen Laub "in haushaltsüblichen Mengen" mitgenommen wird. Am Donnerstag, 22. Oktober, findet die nächste Sammlung in Osterath statt. Büderich ist am Montag, 26. Oktober, an der Reihe und alle anderen Stadtteile bereits am Mittwoch in einer Woche, dem 21. Oktober. Im Monat darauf sammelt die Stadt am Dienstag, 24. November (Osterath), am Mittwoch, 25. November (Büderich) und am Donnerstag, 26. November (alle anderen Stadtteile), das Laub ein.

Wer darüber hinaus Blätter zu entsorgen hat, kann sein Material zum Strümper Wertstoffhof, Berta-Benz-Straße 10, bringen. Dort wird Grünabfall bis 1,5 Kubikmeter pro Tag gratis angenommen. Alles, was darüber hinaus geht, wird als gewerbliche Anlieferung angesehen und kostet 18 Euro pro Kubikmeter. Die Wertstoffentsorgung hat montags, mittwochs und freitags jeweils von 9 bis 18 Uhr sowie samstags in der Zeit von 9 bis 14 Uhr geöffnet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Laubsammeln Meerbusch: Stadt fährt jetzt mehr Touren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.