| 00.00 Uhr

Meerbusch
Lob für Meerbuscher Restaurants

Meerbusch. Das erste Restaurant, das erwähnt wird, ist das "Anthony's" an der Moerser Straße 81. Das Lokal, das laut Testbericht "in keine Schublade passt", schafft es in der Kategorie "lauter nette Nachbarn", die Restaurants außerhalb von Düsseldorf bewertet auf Platz fünf.

Anthony Sarpong, Inhaber und Chefkoch des Restaurants, "kreiert Speisen, wie man sie aus Sterne-Restaurants kennt". Aber das Anthonys sei kein "typisches" Sterne-Restaurant.

Als nächstes Restaurant wird das Landhaus Mönchenwerth von der Niederlöricker Straße 56 in dem Magazin erwähnt. Das Landhaus belegt gleich den ersten Platz in der Kategorie "Lauter nette Nachbarn". Das französische Restaurant überzeugte beim Testbericht mit einem "freundlichem Service". Auffallend sei auch das "edel wirkende" Ambiente, das einen unverbauten Blick auf den Rhein biete. Die Karte ist laut Testbericht übersichtlich, aber vielversprechend. Vom Essen waren die Tester ebenfalls überzeugt. Alles in Allem überzeugte das Landaus Mönchenwerth im Testbericht mit gutem Geschmack, einem sympathischem Team und schicken Ambiente.

Das italienische Restaurant "Trattoria Enoteca Luca", Dorfstraße 72, ist nicht nur bei Meerbuschern, sondern auch bei vielen Düsseldorfern vor allem von der linken Rheinseite beliebt. In der Kategorie "Lauter nette Nachbarn" belegt das Lokal Platz neun. Auch wenn keine Pizza auf der Speisekarte stehe, seien auffallend viele Familien mit Kindern und Teenagern im Lokal. Die Einrichtung sei schon auf den ersten Blick ein "Wohlfühlort" mit freundlichem Personal und einem Chef, Francesco Giunta, der Neulinge und Stammgäste persönlich und herzlich begrüßt. Vom Essen waren die Tester überzeugt und verweisen zum Schluss darauf, dass man mittags ein Drei-Gang-Menü für nur 10,90 Euro bekommt.

Das vierte Meerbuscher Lokal, das es in das Magazin geschafft hat, ist das Winelive an der Dorfstraße 48. Das Restaurant belegt den zehnten von dreizehn Plätzen in dieser Kategorie. Der Tester war erfreut von den vielen Weinsorten und der guten Beratung. Der Service sei "distanziert freundlich, aber zur Stelle, wenn man ihn braucht." Mit der Vorspeise waren die Tester "mehr als zufrieden". Das Hauptgericht überzeugt den Tester dagegen nicht, sein Mitesser schien hauptsächlich wegen der Soße auf seinem Coq au Vin nicht begeistert. Das Dessert stellt laut Testbericht "ebenfalls keinen kulinarischen Höhepunkt dar". Nur am Rande: Otmane Khairat, der das Restaurant mitsamt dem Weinhandel gemeinsam mit Geschäftspartner Joachim Fricke geführt hat, ist nicht mehr im Winelive und sucht eine neue Herausforderung in Düsseldorf.

In dem Magazin "Düsseldorf geht aus!", das in dieser Woche präsentiert wurde, werden mehr als 300 Restaurants getestet. In einem speziellen BarGuide werden 22 Bars in Düsseldorf vorgestellt.

Das 342 Seiten starke Heft ist ab sofort im Buchhandel für 9.80 Euro erhältlich.

(jak/ak)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Lob für Meerbuscher Restaurants


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.