| 16.07 Uhr

Meerbusch
Dritter Bus mit Flüchtlingen ist angekommen

Meerbusch: Dritter Bus mit Flüchtlingen ist angekommen
Amtsärzte und Dolmetscher nahmen die Flüchtlinge in Empfang. Anschließend begann die obligatorische medizinische Untersuchung und Registrierung der Flüchtlinge. FOTO: Stadt Meerbusch
Meerbusch. Am Dienstagnachmittag um 14.45 Uhr ist im strömenden Regen der dritte Bus mit 50 Flüchtlingen aus der Landesaufnahmestelle Dortmund auf dem Parkplatz des Mataré-Gymnasiums in Büderich eingetroffen.

Amtsärzte des Rhein-Kreises Neuss nahmen die Neuankömmlinge zunächst im Bus in Augenschein, bevor in Zelten die übliche medizinische Grunduntersuchung begann. Unter den Insassen des dritten Busses sind zwei siebenköpfige Familien aus dem Irak und ein elfköpfige Familie aus Bosnien-Herzegowina. Die Kinder sind zwischen einem halben Jahr und 15 Jahre alt.

Landrat besucht Notunterkunft in Meerbusch

Zur dritten Gruppe gehören außerdem unter anderen Menschen aus Afghanistan, Eritrea, Syrien, Serbien und Georgien.

Damit sind die letzten der 150 von der Bezirksregierung kurzfristig zugewiesenen Flüchtlinge vorerst untergebracht und versorgt.

Willkommenskultur: Diese Menschen helfen Flüchtlingen FOTO: RP

Am Vormittag hatte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (CDU) die Meerbuscher Notunterkunft besucht und sich ein Bild von der Lage vor Ort gemacht.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Dritter Bus mit Flüchtlingen ist angekommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.