| 00.00 Uhr

Meerbusch
Meerbuscher Autorin veröffentlicht dritten Roman

Meerbusch. Alicia Jordan ist erst 22 Jahre alt und bringt schon ihren dritten Roman heraus. Ihr neuer Krimi heißt "Unbekannt verfahren" und soll am 20. Oktober erscheinen.

Darin geht es um die Kommassarin Nina Hansen, die nach Steinfurt versetzt wird und sich dort dem Vermisstenfall Sophie König zu widmen. Diese ist mitten in der Nacht, nur spärlich bekleidet aus ihrer Wohnung verschwunden. Ausweis und Handy hat sie zurückgelassen. Das Mysteriöse: Es gibt keine Lösegeldforderung, aber eine seltsame Verbindung in die Vergangenheit. Denn Sophie König war schon einmal verschwunden, zusammen mit einer Reisegruppe. Darunter war auch ihr späterer Ehemann Paul Singer, der nun als zweiter Kommissar in diesem Fall ermittelt.

Die in Meerbusch aufgewachsene Autorin studiert Grundschul-Lehramt und macht eine Ausbildung zur heilpädagogischen Reittherapeutin. Zur Zeit lebt sie in Steinfurt. Dort spielt auch ihr aktueller Krimi, der eine Fortsetzung ihres zweiten Buchs "Achtung Wild!" ist.

Seit sie schreiben kann, schreibt Alicia Jordan schon Geschichten. 2011 hat sie ein Praktikum in der Meerbuscher Lokalredaktion bei der Rheinischen Post gemacht und überlegt seitdem Journalistin zu werden. Während der Vorbereitungen für ihr Abitur hat sie ihren ersten Roman "Schicksal Schottland", eine Liebesgeschichte, geschrieben.

Zu ihrem neuen Roman haben sie ihre Leser ermuntert. "Die Leser von "Achtung Wild!" wollten unbedingt eine Fortsetzung und wissen, wie es mit der Kommissarin weitergeht," sagt die Autorin. Der Handlungsort Steinfurt sei eine "Liebeserklärung" an ihren derzeitigen Wohnort. Ihr nächster Roman soll in Meerbusch spielen und an ihre alte Heimat am Niederrhein erinnern.

(phib)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Meerbuscher Autorin veröffentlicht dritten Roman


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.