| 00.00 Uhr

Spektakulär
Meerbuscher rennt über Christo-Kunstwerk Floating Piers

Meerbusch. Der Meerbuscher Philip Mes ist immer für spektakuläre Laufaktionen gut. Jetzt hat er es geschafft, dort zu rennen, wo es eigentlich gar nicht erlaubt ist. Mes hat die "Floating Piers" des Künstlers Christo in Norditalien begangen. Der drei Kilometer lange gelbe Teppich, eine Kunstaktion, verbindet auf dem Iseo-See mehrere Städte. Zwei Wochen lang waren die Piers geöffnet, 1,5 Millionen Menschen sind dort gelaufen. So verrückt wie der Mes war aber wohl kaum einer: Philip Mes überredete die Ordner, die es ihm schließlich erlaubten, auf den Piers zu rennen. Wie es sich anfühlt, über das Wasser zu rennen, hat Mes uns geschildert.
(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Spektakulär: Meerbuscher rennt über Christo-Kunstwerk Floating Piers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.