| 00.00 Uhr

Meerbusch
Meerbuscher wollen auf die große Bühne

Meerbusch: Meerbuscher wollen auf die große Bühne
Die Musiker (v.l.) Maik Schmidt, Julian Meyer, Iván Tirado und Richard Mahr haben ihre Wurzeln in Meerbusch. Aktuell leben sie auf der anderen Rheinseite in Düsseldorf. FOTO: privat
Meerbusch. "Steen" nennt sich die Band aus die vier jungen und engagierten Musikern, die ganz nach vorne kommen wollen. Die gebürtigen Meerbuscher treten bei Musikveranstaltungen in Düsseldorf auf. Bald erscheint ihr neuestes Musikvideo Von Monika Götz

Noch ist die Musik ein Hobby. "Aber sie lässt uns nicht los, und deshalb wollen wir mehr", fassen Richard Mahr (Gitarre), Julian Meyer (Drums), Maik Schmidt (Bass) und Iván Tirado (Gesang und Gitarre) ihr gemeinsames Ziel zusammen.

Diese vier Musiker zwischen 24 und 28 Jahren sind zusammen die Band "Steen", die unter anderem bei Musikveranstaltungen im Zakk, Pitcher oder Tube in Düsseldorf aufhorchen lassen. Obwohl sie aktuell auch in der Landeshauptstadt leben, liegen die Wurzeln ihrer Freundschaft und auch der Musikleidenschaft in Meerbusch. Sie haben dort die Schule besucht, ihre Freizeit miteinander verbracht, Partys gefeiert. Richard hat in der Meerbuscher Musikschule die ersten Gitarrengriffe gelernt. Heute sind sie in unterschiedliche Berufe und Ausbildungen eingebunden, aber trotzdem "beste Freunde".

Zweimal wöchentlich wird geprobt und an der Musik, den selbst geschriebenen Noten und Texten, "ständig herum gefeilt", berichten sie. "Wir sind professioneller geworden und haben langsam das Gefühl, jetzt könnte es mit den großen Auftritten was werden", sagt Julian. Schließlich stoßen ihre CD "Impuls der Zeit" und ihre Powerrock-Live-Auftritte auf Begeisterung. Publikum und Veranstalter sprechen von "der Rückkehr des Dandytums zum Rock'n'Roll", loben das "gute Handwerk" und die "gefühlvollen deutschsprachigen Texte". Mit dieser Kombination wurde die Band 2014 zum "Gold-Esel-Bandcontest-Sieger" und nahmen so am beliebten Esel-Rock-Festival teil. Auch in der "Halle 9" in Osterath sind sie schon aufgetreten. "Dort und überall in Meerbusch würden wir gern mal wieder spielen", sagt Iván.

Obwohl die "Steen"-Rhythmen "allen Altersgruppen gefallen" und ein breites Publikum ansprechen, sei es eine Menge Arbeit, "die Aufträge ran zu holen", meinen die vier Meerbuscher Musiker. Im Internet sind sie längst in den sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook bestens vertreten und veröffentlichen Neuigkeiten. Dort wird es auch bald das neue Musikvideo zu dem Lied "Wie die Wölfe" zu hören und zu sehen geben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Meerbuscher wollen auf die große Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.