| 00.00 Uhr

Meerbusch
Mit der Bohrmaschine fing alles an

Meerbusch: Mit der Bohrmaschine fing alles an
Seit 25 Jahren arbeitet Lutz Klinkhammer als Bau- und Möbelschreiner. FOTO: KH
Meerbusch. Gerade erst ist die Schreinerei Klinkhammer ausgezeichnet worden: Der Fachverband des Tischlerhandwerks ernannte ihn zum "Top-Ausbildungsbetrieb 2016. Die Firma feiert 25-Jähriges. Von Monika Götz

Als Lutz Klinkhammer 1991 mit der soeben bestandenen Meisterprüfung in der Tasche in einem Schuppen an der Necklenbroicher Straße in die Selbstständigkeit startete, machte er sich noch keine Gedanken darüber, was 25 Jahre später sein wird.

Heute aber kann er überzeugend behaupten, dass in der Bau- und Möbelschreinerei "nicht nur dicke Bretter gebohrt", sondern gemeinsam mit einem qualifizierten Team auch Problemlösungen gesucht und gefunden werden. Denn im Laufe der Zeit hat sich der Aufgabenbereich grundlegend erweitert. "Wir haben uns neben den Schreinerarbeiten zunehmend zum Fachbetrieb für Gebäudesicherheit entwickelt", fasst Klinkhammer zusammen.

Gestartet mit einer vom Vater geliehenen Bohrmaschine hat das von der Tischler-Innung als "Top-Ausbildungsbetrieb 2016" ausgezeichnete Familienunternehmen 22 Auszubildende - darunter zwei weibliche - auf ihre berufliche Laufbahn vorbereitet.

Ehefrau Gabi Klinkhammer war von Beginn an für die organisatorischen Abläufe zuständig. "Abends fischte ich Arbeitszettel und Belege aus der Latzhose", erinnert sie sich an die computer- und handylose Zeit.

Seit 1994, als das Ehepaar vom väterlichen Freund Willi Thissen die seit 1859 an der Kanzlei 90 bestehende Schreinerei übernahm, hat sich die Klinkhammer GmbH mit aktuell zwei Tischlermeistern, einem Tischlergesellen und drei Auszubildenden einen treuen Kundenstamm erarbeitet: "Mit Energie und Herzblut setzten wir Wünsche und Ideen unserer Kunden um."

Das gilt für kleinere Reparaturen und die Neugestaltung von Privat- oder Firmenräumen, die Suche nach individuellen Stauraum-Lösungen oder präventivem Einbruchschutz und auch die Planung und Koordination bis zur Abnahme des fertigen Auftrags, "alles aus einer Hand."

Aber Lutz Klinkhammer übernimmt auch andere Aufgaben - als Vorstandsmitglied in der Tischler-Innung Neuss, über viele Jahre als Lehrlingswart, stellvertretender Obermeister sowie als Mitglied des Prüfungsausschusses für Zwischen- und Gesellenprüfungen im Rhein-Kreis Neuss.

Trotz dieses Pensums bleibt dem Unternehmerpaar immer noch genügend Zeit, um am Büdericher Vereinsleben mitzuwirken. Lutz Klinkhammer ist Mitglied der Gesellschaft Jägerlust 1900 der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Büderich und Gabi Klinkhammer ist im Meerbuscher Gospelchor Spirit of Joy aktiv.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Mit der Bohrmaschine fing alles an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.