| 00.00 Uhr

Meerbusch
Mit Tula und Tim Kinder geschult

Meerbusch. Zertifikate für fünf städtische Kindertagesstätten. Kosten waren eine Spende

Fünf Kitas der Stadt Meerbusch sind jetzt nach dem Bildungs- und Präventionsprogramm "Kindergarten plus"der "Deutschen Liga für das Kind" zertifiziert worden. Erzieherinnen der Kitas "Rasselbande" und "Knirpsmühle" aus Osterath, der Kitas "Lummerland" und Fronhof" aus Büderich sowie der Kita "Unterm Regenbogen" aus Lank, die das Programm bereits mit ihren Kindern absolviert haben, erhielten jetzt ihre Urkunden.

"Kindergarten plus" will die emotionale, soziale und geistige Bildung vier- bis sechsjähriger Kinder im Kindergarten fördern. Dabei soll den Kindern Selbst- und Fremdwahrnehmung, Einfühlungsvermögen, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit vermittelt werden.

An neun Vormittagen mit den Kindern war es um die Themen Körper, Sinne, Gefühle, Beziehungen, Grenzen und Regeln, Lösung von Konflikten gegangen. In Spielen, Übungen, Gesprächen und Liedern wurden die Kleinen angeregt, Körperbewusstsein zu entwickeln und die eigenen Sinne zu erfahren. Sie durften lernen, Gefühle bei sich und anderen wahrzunehmen und zu benennen, Kompromisse zu schließen und Konflikte gewaltfrei zu lösen. Sympathieträger des Programms und Hauptakteure der Rollenspiele sind die beiden Handpuppen "Tula und Tim".

Vor Beginn und zum Abschluss von "Kindergarten plus"gab es ein Elterngespräch. Die Eltern erhielten Informationen und Materialien zu den Themen und Lerninhalten. Im weiteren Kita-Alltag sollen die Erkenntnisse nun weitergelebt und in die tägliche Arbeit einbezogen werden. Damit das Programm nachhaltig wirkt, findet vor dem Übergang der Kinder in die Grundschule ein "Wiedersehen mit Tula und Tim" statt. Darin werden die Themen erneut aufgegriffen, das Gelernte wird vertieft und erweitert. "Kindergarten plus"wird bundesweit in mehr als 1600 Kindertageseinrichtungen angeboten. Im Zuge der wissenschaftlichen Aufbereitung wurde deutlich, dass sich die sozialen Kompetenzen der teilnehmenden Kinder deutlich verbessert haben, heißt es in einer Pressemitteilung

Die Kosten für die Teilnahme der Meerbuscher Kitas am Förderprogramm wurden über Spenden aus der Benefiz-Veranstaltung "Glühwei(h)nnacht 2013" über die Bürgerstiftung "Wir für Meerbusch" bereitgestellt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Mit Tula und Tim Kinder geschult


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.