| 00.00 Uhr

Brigitte Erwig, Ehrenamtforum
Mit viel Sensibilität zu vertrauensvollen Kontakten

Meerbusch. Kindern oder Jugendlichen, aber auch Senioren wird über das Ehrenamtforum geholfen. Dessen Leiterin ist Brigitte Erwig.

Welche Dienste werden beim Ehrenamtforum besonders nachgefragt?

Erwig Regelmäßig erreichen uns Anfragen mit der Bitte, im Notfall stundenweise die Kinder zu betreuen. Das auch in vergangenen Wochen während des Kita-Streiks so. Sie sind in dem Zeitpunkt aber nicht sehr intensiv angestiegen, sondern wie immer kontinuierlich an uns herangetragen worden. Ebenso hören wir häufig den Wunsch, älterer allein lebender Menschen, Aufmerksamkeit zu bekommen durch gelegentliche Besuche. Der Bedarf an Unterstützung ist da. Bis aber ein fester und vertrauensvoller Kontakt entstanden ist, dauert es einige Zeit. Sowohl für Eltern wie Kinder als auch für Senioren ist es ein längerer Kennlernprozess, bei dem viel Sensibilität gefragt ist.

Sie suchen für die vielfältigen Aufgaben auch weitere Ehrenamtler. Was sollten sie mitbringen?

Erwig Es geht bei den ehrenamtlichen Tätigkeiten nie um Rundum-Betreuungen, womöglich ständige Verfügbarkeit oder Einsatzbereitschaft, sondern um gelegentliche, stundenweise Einsätze - je nach persönlicher Absprache. Auch spezielle Qualifikationen sind grundsätzlich für keinen dieser Bereiche erforderlich. Bei Bedarf können wir auch eine Aufwandsentschädigung zahlen.

Worauf müssten sich Interessierte einstellen, die zum Beispiel Senioren begleiten wollen?

Erwig Bei der Begleitung von Senioren geht es um das Gesellschaft leisten, um kleine Handreichungen, manchmal auch um das Begleiten zum Arzt. Viele sind im Alter allein, möchten aber möglichst lange in den vertrauten vier Wänden bleiben und brauchen einfach hin und wieder jemanden, der oder die ein offenes Ohr für Sorgen und Ängste hat.

Und die Angehörigen von Pflegebedürftigen freuen sich sicher über Entlastung?

Erwig Oft brauchen diese Angehörige ganz dringend Entlastung. Dann kann die stundenweise Anwesenheit eines Ehrenamtlichen helfen, dass ein Familienmitglied oder ein Pflegender für kurze Zeit in Ruhe das Haus verlassen und sich anderen Pflichten widmen kann.

Die Zahl der älteren Meerbuscher steigt stetig - entsprechend wird diese ehrenamtliche Tätigkeit an Bedeutung zunehmen, oder?

Erwig Wir arbeiten daran, kleine nachbarschaftliche Netzwerke aufzubauen, die unmittelbare Nachbarschaftshilfe organisieren. In diesem Zusammenhang sind auch "neue Nachbarn" aus dem In- und Ausland willkommen, die Kontakte schließen und sich engagieren möchten. Wer Interesse am Aufbau eines solchen nachbarschaftlichen Netzwerks im eigenen Umfeld und Lust hat, dazu Ideen zu entwickeln, ist jederzeit bei uns im Ehrenamt-Forum willkommen.

Eine solche Idee sind die "Wahlverwandten". Was steckt dahinter?

Erwig Für junge Familien, die neu in Meerbusch sind, ohne Angehörige in der Nähe, oder für Alleinerziehende, die eventuell auch berufstätig sind, wird im Rahmen der Kinderbetreuung aus verschiedenen familiären Gründen immer wieder Unterstützung gesucht. Das kann mal kurzfristig sein. Andere suchen langfristig einen "Wahlverwandten" in der Nähe.

Kontakt unter Telefon 0177-671 45 82, Infos auch unter www.ehrenamt-meerbusch.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brigitte Erwig, Ehrenamtforum: Mit viel Sensibilität zu vertrauensvollen Kontakten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.