| 00.00 Uhr

Meerbusch
Mobiler Rauchverschluss für die Feuerwehr

Meerbusch. Menschenleben retten und Rauch-Schaden bei einem Feuer verringern: Das ist Ziel des "Mobilen Rauchverschluss", den jetzt auch der Löschzug Büderich der Meerbuscher Feuerwehr einsetzen kann. Bernd Kaiser, Geschäftsstellenleiter der Provinzial, überreichte diesen Rauchverschluss an Löschzugführer Andreas Richter und seine Stellvertreter Dirk Garten und Dominik Stein. Der Rauchverschluss wird bei Zimmer- oder Wohnungsbränden in den Türrahmen eingesetzt, bevor die Einsatzkräfte bei einem Feuer die Tür öffnen. Durch den Rauchverschluss soll vor allem verhindert werden, dass sich Rauch im Flur oder Treppenraum ausbreitet.

So unterstützt die Provinzial Rheinland Feuerwehren bei ihrem Ziel, mit schadenarmen Löschtaktiken Personen- und Sachschäden zu reduzieren. Bislang geht die Feuerwehr bei Brandeinsätzen in mehrgeschossigen Gebäuden meist über den Treppenraum vor. "Hierbei besteht die Gefahr, dass durch das erforderliche Öffnen von Türen der Rettungsweg für Menschen wegen der Rauchausbreitung gefährdet wird", so Löschzugführer Andreas Richter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Mobiler Rauchverschluss für die Feuerwehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.