| 14.11 Uhr

Meerbusch
Musik und Minister

Düsseldorf. Die Meerbuscher Band No Excuse hat einen Film-Trailer der Landespolizei vertont und in Berlin vorgestellt. Das Quartett spielt demnächst in Osterath und in Büderich im Bürgersaal. Von Norbert Stirken

Die Meerbuscher Rockband No Excuse hat einen neuen und prominenten Fan – Bundesinnenminister Thomas de Maizière. "The Challenge" heißt der Song mit dem der Büdericher Schlagzeuger Wolfgang Burchartz, Sebastian Kokott (Gitarre), Martin Thiemann (Keyboards) und Lutz Euler (Bass und Gesang) den Staatsminister, viele Bundestagsabgeordnete und weitere 600 Gäste in Berlin im Hangar eines Fliegerstützpunktes für die Hubschrauberstaffel der Bundespolizei beeindruckten. "Das Echo auf unseren Song war grandios", sagt Euler, der als Musiker und Polizist mit Auslandserfahrung in Bosnien gebeten worden war, einen NRW-Film-Trailer über die Auslandsmissionen der Polizei zu vertonen.

In nur zwei Wochen komponierte Euler die Musik und schrieb den passenden Text zum sechseinhalb Minuten langen Stück. Anschließend spielte seine Band No Excuse den Song im eigenen Tonstudio ein. Aus dem Rohmaterial und der Musik entstand dann der Trailer, der in Berlin vorgestellt wurde. Dafür wurde eigens das Programm in der Bundeshauptstadt geändert. "Der Film lief auf einer Riesenleinwand, und wir haben live dazu die Musik gemacht", berichtet Burchartz.

Die Polizei sei in Afghanistan, im Kosovo, in Georgien, in Bosnien und in Liberia beim Aufbau demokratischer Strukturen behilflich, wenn die Kampfhandlungen des Militärs abgeschlossen seien, berichtet Euler, der selbst in Bosnien aktiv war. Seine Bilder aus der Zeit habe er im Kopf gespeichert, was sehr hilfreich dabei gewesen sei, die richtigen Töne und Melodien für den Film zu finden.

Mit dem Rückenwind des Erfolgs wollen No Excuse jetzt verstärkt wieder die Bühnen in Meerbusch und weit darüber hinaus in Städten wie Heidelberg und Gummersbach unsicher machen. "Eigentlich sind wir ja eine Cover-Band, die besonders die Stücke der 70er- und 80er-Jahre spielt", erzählt Burchartz – der neben Euler als Gründungsmitglied übrig geblieben ist. Doch jetzt erkennen sie, dass auch ihre Eigenkompositionen beim Publikum gut ankommen.

Am Samstag, 20. März, geben No Excuse in der "Wunderbar" in Osterath an der Strümper Straße ein Gastspiel, am 30. April sind sie mit der Meerbuscher Nachwuchsband Opposites Attract im Bürgersaal aktiv, am 9. Mai unterhalten sie beim Tag der offenen Tür des Löschzugs Büderich, und im Sommer heizen sie den Düsseldorfer Kirmesbesuchern im Diebels-Festzelt ein.

Karten für den Auftritt im Bürgersaal in Büderich kosten im Vorverkauf acht Euro und sind über die Homepage www.no-excuse.net und in der Gaststätte Willy Burchartz an der Necklenbroicher Straße zu bekommen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Musik und Minister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.