| 00.00 Uhr

Meerbusch
Nach dem Gottesdienst mit den Familien gefeiert

Meerbusch. Kommunionkinder in mehreren Meerbuscher Kirchengemeinden erlebten gestern ihren großen Tag. Von Lena Daccache

Stolz sehen sie aus. Und auch ein bisschen erleichtert. Kinga Rozanska (9) gibt zu, dass sie kurz vor ihrem großen Tag dann doch ganz schön nervös war. "Heute Nacht habe ich wirklich nicht gut geschlafen." Schließlich hatten die Kommunionkinder der Gemeinde Heilig Geist in Büderich allerhand Mitverantwortung im Gottesdienst.

Lea Smolcic (8) musste als eine der Ersten die zahlreich erschienenen Verwandten und Freunde begrüßen, und Kinga wurde sogar ganz spontan von Pfarrvikar Pater Adalbert zum Altar gerufen, damit auch sie symbolisch "am Tisch des Herrn" stehen konnte. "Das war vielleicht eine Überraschung."

Souverän gemeistert haben ihre Aufgaben aber alle der 16 Kinder, die gestern die Kommunion empfingen. "Während bei den Proben immer noch alles sehr chaotisch abläuft, zieht im Kommunionsgottesdienst das Festliche die Kinder in den Bann", weiß Gemeindereferentin Ingrid Mielke, die seit Jahren die Kommunionsvorbereitungen in der Gemeinde leitet. Demnächst dürfen die Drittklässler also endlich wie die Großen im Gottesdienst beim Abendmahl eine Hostie entgegen nehmen. Darauf freuen sich die beiden Mädchen am meisten, obwohl sie ganz schön überrascht waren, wie die Hostie dann geschmeckt hat. "Gut, aber irgendwie... wie Esspapier", wird Lea kichernd von Kinga nach dieser Premiere ergänzt.

Kinga hat fest vor, Messdienerin zu werden, und auch Lea überlegt, ob sie sich so engagieren will. Am Tag der Kommunion wurde daran jedoch erstmal kein weiterer Gedanke verschwendet. Denn nach der Messe ging es für die Beiden zum gemütlichen Teil mit der Familie und Freunden über. Kinga war ein bisschen traurig, dass ihre Großeltern aus Polen nicht kommen konnten, aber dafür wurde der Fisch nach dem Rezept ihrer Oma zubereitet. Grazyna Rozanska wollte es sich nicht nehmen lassen, selber zum Ehrentag ihrer Tochter zu kochen. "Für mich steht jetzt noch ein bisschen Arbeit an, aber wenn dann gleich alle 16 Gäste satt und zufrieden am Tisch sitzen, ist es umso schöner." Lea freute sich hingegen auf einen schönen Tag mit ihrer Familie im Haus Büderich, wo sie zum Mittag- und Kuchenessen angemeldet waren. Für alle Kommunionkinder stand am Abend dann auch noch eine Andacht an.

Gestern empfingen auch Kinder in St. Nikolaus in Osterath und in St. Pankratius in Bösinghoven die Kommunion, am nächsten Sonntag wird in St. Franziskus in Strümp und in St. Mauritius in Büderich Kommunionsgottesdienst gefeiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Nach dem Gottesdienst mit den Familien gefeiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.