| 00.00 Uhr

Meerbusch
Nacht-Einsatz: Gartenhaus in Langst-Kierst abgebrannt

Meerbusch. In Langst-Kierst ist am frühen Sonntagmorgen ein Gartenhaus abgebrannt. Wie die Feuerwehr mitteilt, wurden die Einsatzkräfte aus Langst-Kierst, Nierst, Lank-Latum, Ossum-Bösinghoven, der hauptamtlichen Wache Osterath sowie der Führungsdienst um 2.51 Uhr mit der Meldung alarmiert, dass aus dem Dach eines Wohngebäudes an der Schützenstraße in Langst-Kierst Flammen schlagen. "Das bestätigte sich vor Ort glücklicherweise nicht, jedoch brannte im Garten des Gebäudes ein Holzhaus in voller Ausdehnung", sagt Feuerwehrsprecher

Lutz Meierherm. Durch den schnellen Einsatz von zwei Strahlrohren habe ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude verhindert werden können, das Holzhaus brannte jedoch vollständig aus.

Im Laufe des Einsatzes bargen die Feuerwehrkräfte zwei Gasflaschen und kühlten diese in einem direkt angrenzenden Teich, um ein Abbrennen des Inhalts zu verhindern. Nach circa 90 Minuten war der Einsatz für die 35 angerückten Feuerwehrleute beendet und alle Kräfte konnten wieder ihre Standorte anfahren. Zur Schadenshöhe und -ursache konnten am Sonntag noch keine Angaben gemacht werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Nacht-Einsatz: Gartenhaus in Langst-Kierst abgebrannt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.