| 00.00 Uhr

Meerbusch
Negativserie beim SSV Strümp soll beendet werden

Meerbusch: Negativserie beim SSV Strümp soll beendet werden
Angreifer Simon Webers (l.) ist einer der Hoffnungsträger des SSV. FOTO: Jan
Meerbusch. Der SSV Strümp hat in den beiden letzten Partien des Jahres Heimrecht gegen die beiden Aufstiegsaspiranten SV Lürrip und SV Uedesheim.

Nach den jüngsten Niederlagen (1:4 gegen den VfL Willich, 0:2 gegen die SG Kaarst) wollen die Rothosen die Kehrtwende erzwingen und zurück in die Erfolgsspur finden. "Siege würden für einen versöhnlichen Abschluss der Hinrunde sorgen", sagt SSV-Trainer Willi Radmacher. Am Sonntag (14.15 Uhr, Fouesnantplatz) empfangen die Strümper Lürrip. "Wir werden alles abrufen müssen, was wir haben. Und das nicht nur kämpferisch, wir werden uns auch spielerisch steigern müssen, um die Punkte behalten zu können."

Hoffnungsträger sind zwei wiedergenesene Akteure: Emrah Arslan ist durch seine starken Dribblings ein wichtiger Mann im Angriff, Simon Webers durch seinen platzierten Torschuss und seine gefährlichen Freistöße. Nicht dabei sein wird Tobias Wimmers (Leisten- und Knieverletzung). Für ihn bekommt Markus Hespers eine erneute Chance, der, so Radmacher, "ganz nahe an der ersten Elf ist".

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Negativserie beim SSV Strümp soll beendet werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.