| 00.00 Uhr

Meerbusch
Neue Mieter für das Deutsche Eck

Meerbusch: Neue Mieter für das Deutsche Eck
Mit einem Bio-Supermarkt zieht Alnatura ins Deutsche Eck nach Büderich. Die Eröffnung ist für den Sommer geplant. FOTO: Alnatura
Meerbusch. Alnatura eröffnet dort einen Bio-Supermarkt, Rossmann zieht von der Dorfstraße dorthin, und Bäcker Oehme bietet demnächst seine Backwaren an der Stelle an. Der Leerstand hat im Sommer ein Ende Von Anke Kronemeyer

Ein halbes Jahr müssen sich die Anwohner und Geschäftsleute rund ums Deutsche Eck noch gedulden. Solange wird noch umgebaut und alles aufgehübscht. Spätestens im Juni aber kehrt wieder dort Leben ein, wo jetzt trister Leerstand ist. "Wir haben an Alnatura und Rossmann vermietet, und Bäcker Oehme zieht auch noch ein", verkündete Günther Kruse, Besitzer der Immobilie aus Köln.

Eine Neu-Vermietung war nötig geworden, nachdem Edeka-Nettersheim nach elf Jahren Betrieb im November ausgezogen war, um in Osterath einen neuen Supermarkt zu eröffnen. Seitdem leiden vor allem viele Anwohner, weil sie keine fußläufige Nahversorgung, wie sie sie bislang gewohnt waren, hatten. Aber auch die benachbarten Geschäftsleute klagten über Umsatzrückgänge, weil sie von den Edeka-Kunden profitiert hatten. Darum klang Neriman Erden gestern auch glücklich über die Nachricht. "Das finde ich toll mit den neuen Mietern", sagt die Inhaberin des türkischen Feinkostgeschäfts schräg gegenüber. Dass Alnatura in seinem Supermarkt auch Obst und Gemüse anbieten wird - wie sie und ihr Mann Adem ja auch - findet sie gar nicht schlimm. "Das gab es ja früher bei Edeka auch."

Das Deutsche Eck gestern Mittag: Der Leerstand hat auch Einfluss auf die Umsätze der umliegenden Geschäfte. FOTO: ULLi Dackweiler

Alnatura eröffnet auf rund 900 Quadratmetern am Deutschen Eck einen eigenen Supermarkt. Die Firma verkauft in Drogeriemärkten ebenfalls ihre Produkte, betreibt aber auch - zum Beispiel wie zuletzt am Düsseldorfer Wildpark - eigene Märkte. In ihnen werden ausschließlich Bio-Produkte angeboten. Nebendran eröffnet im Sommer Rossmann eine neue Filiale. Kruse: "Wir haben den Vertrag in diesem Monat unterschrieben." In der Rossmann-Zentrale herrscht darüber noch keine direkte Klarheit. Pressesprecher Stephan-Thomas Klose gibt zwar auf Anfrage zu: "Wir sind tatsächlich sehr an einem neuen Standort interessiert, weil unsere Filiale in der Dorfstraße 32a mit nicht einmal 300 Quadratmetern Verkaufsfläche heutigen Erfordernissen absolut nicht mehr entspricht und der Laden für das aktuelle Rossmann-Sortiment längst zu klein geworden ist." Einen unterschriebenen Vertrag am Deutschen Eck wollte er aber noch nicht bestätigen - ebenso übrigens wie Alnatura. Für Kruse steht fest: "Rossmann geht aus der Dorfstraße raus und zieht am Deutschen Eck ein." Ebenso kündigt er an, mit der Bäckerei Oehme Verhandlungen zu führen, damit sie in dem Gebäude an der Düsseldorfer Straße ebenfalls eine neue Filiale eröffnet. In dem Fall sei aber noch kein Vertrag unterschrieben. Die anderen neuen Mieter hätten bereits Verträge für 15 Jahre unterschrieben. Bis zur Neu-Eröffnung vermutlich im Juni will Kruse den gesamten Gebäudekomplex modernisieren. "Wir investieren zwei Millionen Euro, machen Decken, Boden, Wände neu, installieren Kühl- und Klimatechnik und renovieren auch die Tiefgarage."

Jetzt muss nur noch die Stadt Meerbusch der Nutzungsänderung zustimmen. Da sieht Kruse aber kein Problem. "Die Stadt ist sehr kooperativ."

Neriman und Adem (r.) Erden freuen sich auf die neuen Nachbarn. FOTO: Dackweiler, Ulli (ud)

Dass nur wenige Fußminuten entfernt ebenfalls an der Düsseldorfer Straße bereits ein Bio-Markt von Denn's sowie ein Drogeriemarkt ihre Waren verkaufen, empfindet Kruse als nicht störend. Er rechnet fürs Deutsche Eck mit mehr als 2000 Kunden täglich und ist sich sicher, dass seine neuen Mieter mit ihrem Sortiment überzeugen werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Neue Mieter für das Deutsche Eck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.