| 00.00 Uhr

Meerbusch
Neue Schnellbuslinie nach Düsseldorf soll kommen

Meerbusch. Die Verwaltung schlägt vor, die SB 52 mit dem nächsten Fahrplanwechsel zum 7. Januar 2018 einzuführen.

Die Rheinbahn will die Expressbuslinie zwischen Meerbusch und dem Düsseldorfer Norden wieder aufleben lassen. 2005 wurde sie eingestellt, jetzt ist eine neue Route geplant. Im Februar stellte Tim Bäumken, Abteilungsleiter "Verkehrsplanung" bei der Rheinbahn, die Pläne dem Planungsausschuss (13. Juni, 17 Uhr, Technisches Rathaus in Lank) vor. Mittlerweile hat die Verwaltung einen Beschlussvorschlag erarbeitet. Der Ausschuss soll dem Rat empfehlen, die SB 52 mit dem nächsten Fahrplanwechsel zum 7. Januar 2018 einzuführen. Sie soll vom Bahnhof Osterath zur Haltestelle Düsseldorf-Aquazoo fahren - am liebsten im 20-Minutentakt.

Vorteile sieht die Stadt vor allem in einer deutlich verbesserten Anbindung der Ortsteile Osterath, Strümp und Lank-Latum an den Düsseldorfer Norden. Dort, sagt Planungsdezernent Michael Assenmacher, gebe es gute und vielseitige Übergangsmöglichkeiten zu anderen Stadtbahnverkehrslinien. Die neue Schnellbus-Linie 52 greife damit einen konkreten Bedarf auf und werde sich vermutlich innerhalb kurzer Zeit in der öffentlichen Wahrnehmung als neue Linie etablieren.

Der Weg soll künftig vom Bahnhof Osterath über Wienenweg, Kapellenstraße, Hoterheide, Reha-Klinik, Strümp-Kirche, Schillerstraße, Düsseldorf-Freiligrathplatz und Düsseldorf-Messe Ost zur Haltestelle Düsseldorf-Aquazoo führen. An der Haltestelle Freiligrathplatz ist ein Umstieg in Richtung Flughafen und Stadtbahnlinen-Netz möglich. Der Schnellbus 52 soll von 6 bis 9 Uhr und 15 bis 19 Uhr im 20-Minuten-, dazwischen im 30-Minuten- und samstags im Stundentakt fahren.

Sollte die neue Schnellbuslinie positiv angenommen werden, schlägt die Stadt noch eine zusätzliche Haltestelle im Bereich Schloßstraße/Xantener Straße vor. Die Kosten für die Errichtung lägen bei circa 500.000 Euro, heißt es. Dadurch könne die Anbindung der Haltestelle Schillerstraße entfallen. In der Variante "20-Minuten-Takt" würde der Fahrplan der Schnellbus-Linie Meerbusch rund 111.500 Euro jährlich kosten. Bei der Variante "30-Minuten-Takt" fielen Gesamtkosten von 85.218,62 Euro an.

(juha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Neue Schnellbuslinie nach Düsseldorf soll kommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.