| 00.00 Uhr

Meerbusch
Neuer Chef fürs Rheuma-Zentrum

Meerbusch. "Unterschiedliche Auffassungen" — Geschäftsführer Ottmar Köck geht

Das St.-Elisabeth-Hospital in Lank bekommt einen neuen Geschäftsführer: Wegen unterschiedlicher Auffassungen über die zukünftige Ausrichtung der Kliniken am Niederrhein haben die Franziskus-Stiftung und der bisherige Geschäftsführer Ottmar Köck entschieden, die Zusammenarbeit zu beenden. Details über die verschiedenen Standpunkte von Stiftung und Geschäftsführer nannte eine Sprecherin auf Anfrage unserer Redaktion nicht.

Köck war seit Herbst 2009 als Regionalgeschäftsführer nicht nur für das St.-Elisabeth-Hospital, sondern auch fürs St.-Bernhard-Hospital in Kamp-Lintfort und das St.-Irmgardis-Krankenhaus in Süchteln verantwortlich. Das Meerbuscher Haus zählt laut AOK-Navigator zu den 20 Prozent der besten Krankenhäuser in Deutschland.

Köcks Nachfolger ist bereits gefunden: Am Montag tritt Conrad Middendorf seinen Dienst als neuer Geschäftsführer an. Der promovierte 40-Jährige war zuletzt als kaufmännischer Leiter und Geschäftsführer in Einrichtungen der Franziskus Stiftung in Norddeutschland tätig. Vor zehn Jahren war er als Referent für Controlling, Finanz- und Rechnungswesen zur Stiftung gekommen. Middendorf hat Betriebswirtschaftslehre an der Universität Münster studiert.

(mrö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Neuer Chef fürs Rheuma-Zentrum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.