| 00.00 Uhr

Meerbusch
Niederdellmann-Siemes will für die SPD in den Landtag

Meerbusch. Nicole Niederdellmann-Siemes soll die Kandidatin der SPD für die NRW-Landtagswahlen im Mai 2017 im Wahlkreis Neuss III werden. Nach zwei Anläufen in den Jahren 2010 und 2012, bei denen die 46-Jährige gegen den CDU-Kandidaten Lutz Lienenkämper verlor, versucht es die Osteratherin nun ein drittes Mal im Wahlkreis mit den Städten Jüchen, Kaarst, Korschenbroich und Meerbusch. Bisher gibt es laut Niederdellmann-Siemes SPD-intern keinen Gegenkandidaten, weshalb sie zuversichtlich sei, tatsächlich aufgestellt zu werden. Sofern sich bis 30. Juni kein Gegenkandidat meldet, wird Niederdellmann-Siemes aufgestellt. "Ich habe Gespräche im Kreis geführt, mir wurde signalisiert, dass ich unterstützt werde." Formal würde die Aufstellung im Oktober 2017 erfolgen.

Nicole Niederdellmann-Siemes wurde 1969 in Bochum geboren, ist verheiratet, hat zwei Söhne. Den Wahlkreis Neuss III bezeichnet sie als "hochspannend", betont die große Themen-Bandbreite von der Braunkohle in Jüchen über die Grundwasserproblematik in Korschenbroich bis hin zu den Meerbuscher Themen, mit denen sie als SPD-Fraktionschefin besonders vertraut sei. 2010 holte Niederdellmann-Siemes 25,7 Prozent (Lienenkämper 50 %), 2012 holte sie 31,2 % (Lienenkämper 41 %).

Heidemarie Niegeloh, SPD-Vorsitzende in Meerbusch, sagte nach dem einstimmig erfolgten Votum: "Nicole Niederdellmann-Siemes hat bereits bewiesen, dass sie eine gute Kandidatin ist. Als Fraktionsvorsitzende hat sie zudem gezeigt, dass sie die Lebensumstände der Menschen im Blick hat."

(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meerbusch: Niederdellmann-Siemes will für die SPD in den Landtag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.